Besuch bei RSH

Besuch bei RSH

Gestern besuchten Thurid, Tine und Jan zusammen mit Bo das RSH-Funkhaus. Sie überbrachten das von Bo mit seinen super Bildern gesammelte Geld des SHLVs für die RSH-Spendenaktion "Carsten Köthe hilft helfen". Eine Rundführung und nette Gespräche im Funkhaus in Kiel. Hier der Artikel unter RSH.de. Zu hören war heute um 9.00 Uhr ein kurzer Bericht unter dem Titel "Sportlicher Besuch".

Ich glotz TV-Weihnachtsfeier

Ich glotz TV-Weihnachtsfeier

5 Stunden volles Programm, nette Gespräche, Überraschungsgäste, Tanz- Aufführung, Dankesworte und Spiele und großartiges Essen. 47 Teilnehmer feierten den Jahresabschluss unter dem Motto "Ich glotz TV". Die Einweihung des neuen Kraftraums, ein Video von unserem neuen Starregisseur René, gesunde und leckere Hamburger von unserem Starkoch Herrn Temme und großartige Kostüme konnten in diesen 5 Stunden genossen werden.
Zudem wurde die 130-seitige Vereinszeitung veröffentlicht, mit einem Gutschein von Nalogo. Vielen Dank Euch allen für den schönen Jahresabschluss!!

Vielen Dank auch noch einmal ausdrücklich an unsere super Trainer! Hier noch einmal die Dankes-Worte für Euch.

Hier geht es zur Bildergaleire

Training findet am 27.12. und 28.12. um 15.00 Uhr im Stadion statt.

3.stärkster Verein in Schleswig-Holstein

Heute findet ihr in der  Flensborg Avis noch einen Bericht über die gigantische Ausbeute des Jahres.

Bericht

Der Bericht zu der LM Cross aus der FlensborgAvis vom 14.12.

Heute findet ihr im Flesnburger Tageblatt folgenden Bericht zum Umweltpreis
Ebenfalls hier nun einzusehen: Der Bericht zur Talentsichtung aus dem Tageblatt...
Pressearchiv 2012

Bericht vom 7.12. aus der Flensborg Avis Umweltpreis!
Hier der Bericht aus der Flensborg Avis zur Talentsichtung 

LSV-EON-Umweltpreis gewonnen

 LSV-EON-Umweltpreis gewonnen

Beim 2.LSV-EON- Energie- und Umweltpreis wurden die Flensburger Leichtathleten mit ihrem Projekt „Spätfahrradfahren" ausgezeichnet. Kira Thomsen, Thurid Gers und Jan Dreier nahmen im Rahmen der Veranstaltung den mit 1000 Euro dotierten Preis entgegen.

Das Projekt „Spätfahrradfahren" vermittelt den Jugendlichen im Verein die Vorteile des Fahrradfahrens. Durch die Nutzung konnte durch die Vereinsmitglieder seit 2000 eine Strecke von über 500 000 km spritfrei zurückgelegt werden. Der LK Weiche konnte mit dem Konzept aufgrund seiner Nachhaltigkeit punkten. Das Fahrrad ist mehr als ein Trainingsgerät. Es ermöglicht Flexibilität, Umweltschutz, Fitness und Zeitersparnis in einer Sache. Jan Dreier geht noch einen Schritt weiter:" Ich denke, regelmäßiges Nutzen des Fahrrades zeigt auch Charakter. Zeitmanagement und Disziplin, sowie auch mal den unbequemen Weg gehen sind sowohl für den Leistungssport als auch fürs Leben eine wichtige Voraussetzung. Radfahren ist auch eine Art Lifestyle." Um auch außerhalb des Trainingslagers die  Vorteile des Radfahrens zu erkennen, konnte mit Fahrrad Petersen ein optimaler Partner gefunden werden. Bei Jugendtreffen lernen die Leichtathleten einfache Reparaturen und ein optimales Handling.

Das Konzept kam nicht nur bei der Jury gut an, sondern hat auch inzwischen die ersten Folgeveranstaltungen in anderen Städten.

Über die 1000 EUR Preisgeld freuten sich die drei Flensburger besonders. Die Anschaffung der ausrollbaren Tartanbahn in Höhe von 13000 EUR für die Halle ist somit komplett aus Eigenmitteln
gelungen.  Das Projekt ist hier einsehbar.

Bericht bein LSV

Es hagelte PBs bei der Talentsichtung

Es hagelte PBs bei der Talentsichtung

Ein dickes Paket Bestleistungen holten sich unsere drei Nachwuchsathletinnen bei der Talentsichtung ab. Sowohl im Hochsprung als auch im Weitsprung schafften sie alle neue PBs. Paula sprang 4,51m weit und 1,32m hoch, Stella 4,56m und 1,28m hoch und Kiana 4,22m und 1,24m. Auch über die Hürden und im Sprint konnten alle ihre Ziele erreichen und die Pb noch einmal nach oben schieben.
Und so holten sich Mädels sogar noch als Mannschaft die Bronze-Medaille. Zudem konnte Paula mit einem Punkt Vorsprung auf das Treppchen (Bronze) klettern. Stella wurde in ihrer AK 6. und Kiana 18.
Insgesamt ein großartiger Wettkampftag für die Nachwuchsathleten. Lara musste leider krankheitsbedingt passen, wir wünschen ihr eine schnelle Genesung!! Herzlichen Glückwunsch unserem Trio zu den tollen Leistungen. Fotos

Diese Woche


Die Vereinszeitung ist nun komplett ausgedruckt. Knapp 8000Seiten sind durch den privaten Drucker gelaufen, nachdem sie gelayouted wurden.

Die Weihnachtsfeier ist geplant, das Orga-team gefunden. Die Einladung ist raus.

Mittwoch haben wir zu dritt den gesamten Nachmittag im Kraftraum den Lat-Zug installiert.

Die DRIFT-Förderung in Höhe von 2000EUR wurde gewonnen.

Heute fahren Tine, Rene und Jan zum C-Trainer nach Malente.

Am Sonntag folgt zudem die Talentsichtung unserer Jüngsten (Stella, Paula, Kiana und Lara) in Malente. Als Betreuer sind Tine und Jan dann vor Ort.

Desweiteren sind Jan, Kira und Thurid am Samstag noch in Rendsburg zu der Preisverleihung „Umweltpreis LSV". Bericht folgt.

Zudem wurden die letzten Anträge an SV FL etc. geschrieben und die Übersicht für das Sportabzeichen erstellt und die ersten Athleten angeschoben, die letzten Disziplinen zu erledigen.

All das neben dem regulären Training. Auf ins „Wochenende"!

Nele hat´s geschafft

Nele hat´s geschafft

Heute ist es endlich so weit:

Nele hat nach vielen Wochenenden harter Ausbildungsarbeit in Bad Malente und in Segeberg nun endlich alle ihre Stunden für die C-Lizenz zusammen. Auch alle anderen Hürden wie eine großartige Praxisprüfung, Theorie, Erste-Hilfe und Sportabzeichen sind gemeistert.

Auch schon vorher hat sich Nele als zuverlässige Größe in das Training der Minis am Mittwoch eingebracht und zudem viele andere Einsätze wie Weihnachtsfeiern, Trainingslager und Wettkämpfe kreativ mitgestaltet. Schön, dass es so zuverlässige und liebevolle Menschen wie unsere Nele gibt! Man muss hier auch mal anmerken, dass sich Nele jeden Tag von der dänischen Grenze aus auf den Weg macht und nicht gleich neben dem Stadion wohnt. Es gab sogar Zeiten, da ist Nele mit dem Rad gefahren (ohne "E-" davor).

Von heute an haben wir in unseren Trainerreihen eine weitere lizensierte C-Trainerin.


Herzlichen Glückwunsch!

Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier

Hiermit laden wir euch zu unserer Weihnachtsfeier ein. Damit unsere Studenten auch teilnehmen können, werden wir am 22.12. (Samstag) gemeinsam in der Jugendherberge feiern. Beginn 16.00 Uhr! Zu- und Absagen direkt per Mail oder Facebook an Jan oder Tine.

Einladung

 

 

geselliger Cocktail-Stammtisch

geselliger Cocktail-Stammtisch

In kleiner Runde mit 12 Leutchen aller Altersklassen verbrachten wir einen geselligen Cocktailabend in Wees. Unter der Atkion "Alkkoholfrei Sport genießen" wurde wild gemischt, geschüttelt und gerührt. Zudem konnten die vier Teams ihre geistigen Kräfte messen und hatten 8 spaßige Stunden bei Tine und Jan daheim. Fotos 

Flensburger Eintracht

Flensburger Eintracht

Der fünfte Minikongress "Über den Tellerrand schauen" war gespickt mit Referenten aus Flensburg. Boxen, Logopädie, Turnen, Ultimate, Hürde, Mentaltraining,....  nur ein paar Themen, die in den 16 Blöcken zur Auswahl standen. 5 Referenten aus Flensburg rockten Segeberg. Pressebericht Flensborg Avis

News

Und der nächste Wettbewerb läuft: Wer bis Ende November die meisten "Likes" hat, der erhält von DRIFT 2000 EUR. Hier ist der Link

Heute in der Wochenschau: Jakarta

Geldregen:  Dank der zahlreichen Unterstützung konnten wir uns unter die TOP 30- Vereine schieben und uns eine Spende von 1000 Euro sichern. Das Geld wird auch dringend für die Tartanbahn benötigt, die aufgrund speziellen Zuschnitts (200kg je Rolle) gut 3000 EUR teurer wird.

Minitrainingslager 2012


Hier noch ein kleiner Rückblick auf unser Minitrainingslager mit den Jüngeren. Es hat wirklich viel Spaß gemacht mit euch! :)

E-Kader Sichtungslehrgang

E-Kader Sichtungslehrgang

In Malente fand heute die Vorabsichtung für die neuen E-Kader Athleten Saison 2012/2013 statt. Mit dabei waren Stella, Paula und Timon. In der etwa 4-stündigen Veranstaltung konnten wir neue Trainingsimpulse und Eindrücke gewinnen. Die zu bewältigenden Aufgaben waren aus den Bereichen Sprint- und Sprungkoordination sowie einer kleinen Wurfeinlage.

Auf Grund der guten Organisation, gab es keine nenneswerten langen Pausen. Die insgesamt fünf Stationen dieses intensiven Koordinationstrainings konnten schnell abgearbeitet werden.

Hier ein paar Bilder von der Veranstaltung.

Neue Zeitungsartikel online

Wir brauchen DEINE STIMMEN

ES WIRD ENG !!!! Die Kosten der Bahn haben sich aufgrund der Spezialwünsche der Stadt auf 13000EUR erhöht. Umso wichtiger wären die 1000 EUR durch den Ing-DiBa-Wettbewerb.
1.Hast du schon deine drei Stimmen abgegeben?
2.Hast du in deiner Familie aschon 1,2,3,.... weitere Handys genutzt? Fragen kostet nichts.
3. Hast du deine Freunde oder auch deine 1000 Facebook-Bekanntschaften schon gefragt?
4. Ich behaute, jeder kann 15-20 Stimmen zusammen bekommen. Wenn er denn möchte! Es liegt an Euch, ich habe bald alle meine Resourcen verbraucht.
5. Auf geht´s! Der letzte Versuch, ich behaupte, dass wir ca 150 Stimmen bis zum Geld brauchen...
https://verein.ing-diba.de/sport/24999/leichtathletik-klub-weiche

Es kostet nichts und daueert ca 30 Sekunden. Was spricht dagegen?
Marcel und Nathalie Fritzke gewannen heute in Schafstedt den Lauf in der jeweiligen Gesamtwertung. Beide in persönlicher  Bestzeit: Nathalie 10km 41:29min und Marcel die 5km in 16:55min (die letzten 2000m in 6:20). Herzlichen Glückwunsc

Berichte Indonesien

Berichte Indonesien

12000km-Anreise zu einer Fortbildung. Für die beiden Flensburger Leichtathletikttrainer Christine und Jan Dreier ging es als Referenten in einem internationalen Projekt nach Jakarta, Indonesien.
Zusammen mit David Deister, dem Projektmanager für Jugend- und Zukunftsfragen des Deutschen Leichathletikverbandes (DLV), leiteten die beiden Sportlehrer und Trainer des LK Weiche in der Hauptstadt  für 9 Tage eine Ausbildung für gut 100 ausgewählte Indonesier. Aus 33 Regionen des riesigen Landes waren ausgewählte Trainer, Lehrer, Soldaten und Akademiker eingeladen worden. Zudem nahmen auch viele Spitzenathleten aus der nationalen Spitze an der Fortbildung teil.
Initiiert war das Projekt durch das Auswertige Amt, den Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverband, PASI und den DLV.
Inhaltlich ging es um die Vorstellung einer kinder- und jugendgerechten  Leichtathletik: Spielformen, methodische Reihen, Pädagogik und attraktive Wettkampfformen.    Neben Theorie mit Dolmetscher stand auch sehr viel Praxis auf dem Programm.  
Panas sekali - „sehr heiß", so war es besonders ab 14 Uhr zu hören. Bei 37°C im Schatten wurden die Teilnehmer und Referenten an den 7 Stunden-Tagen erheblich gefordert. Häufig musste man für die Spielformen auch mal in die Sonne. „An dem einen Tag ist der Belag der Tartanbahn geschmolzen", so dass wir auf den Rasen wechseln mussten", erinnert sich Jan Dreier.
 
Eine Besonderheit, welche  die beiden Nordlichter zu dem Projekt ermutigt hat, ist die Mentalität und Arbeitsbereitschaft der Indonesier. Es gab viel zu lachen, sehr gute Fragen, sehr viel Ehrgeiz und es wurde im Lehrgang gemeinsam regelmäßig gesungen.
Jeden Tag gab es je Referent schätzungsweise  30 und mehr Fotoanfragen, so dass es Muskelkater vom Lächeln gab. Es ist zudem immer eine Herausforderung „seine Spiele so zu erklären, dass sie in einer ganz anderen Welt verstanden werden", schmunzelt Christine Dreier.
Neben dem Programm hatten die drei Deutschen auch so viel zu tun. Ein Termin in der Deutschen Botschaft, ein Besuch der Deutschen Schule und viele private Einladungen von
Trainern und Athleten verschafften den Flensburgern viele Eindrücke in die Kultur des Landes. Als kleine Belohnung ging es nach dem Lehrgang noch einmal nach Bali, um sich dort dann von den erlebnisreichen Tagen zu erholen. Das Fazit der beiden Weltreisenden: „Ein großartiges Projekt, das mit Sicherheit viel bewegen wird.  Aber auch  wir konnten dort sehr viel lernen und mitnehmen". 

Bericht auf der Seite des Deutschen Leichathletik Verbandes:
Jakarta

Heutige Flensborg Avis:
Startseite
Hauptbericht

Die LG Flensburg hat einen guten Lauf

Die LG Flensburg hat einen guten Lauf

Auch wenn die Blätter fallen, die Läufer trotzen dem Wetter und tragen ihre letzten Landes-meisterschaften aus. Diesmal war es der Halbmarathon. Auf einer Wendepunktstrecke zwischen Büdelsdorf und Alt Duvenstedt waren die besten Straßenläufer des Landes unter-wegs. Ganz vorne mit dabei die Aktiven der LG Flensburg, die mit acht Läuferinnen und Läufer dabei waren.

Im Ziel konnten trotz aller Anstrengungen auf der Strecke die Läuferinnen der LG besonders strahlen. Denn mit einer hervorragenden Renneinteilung aller drei Läuferinnen konnten sie überlegen die Mannschaftswertung der Frauen gewinnen. Natalie Jachmann, Nathalie Fritzke (beide LK Weiche) und Kirsten Sellmer (SV Adelby) erzielten eine Gesamtzeit von 4:42:30 Stunden. Und alle drei durften auch über ihre Einzelergebnisse strahlen. Natalie Jachmann konnte sich in ihrem ersten Wettkampfjahr gleich in der Landesspitze etablieren. Mit 1:26:26 Stunden lief sie eine Topzeit und musste sich bei den Frauen nur der überragenden Karen Paysen (TSV Langenhorn) geschlagen geben. Als Vierte im Frauenfeld lief Nathalie Fritzke ins Ziel und konnte ihre Leistung aus dem Vorjahr um über drei Minuten steigern. Ihre Bestzeit liegt jetzt bei 1:32:51 Stunden. Als Achte der Gesamtwertung lief Kirsten Sellmer nach 1:43:12 ins Ziel. Damit wurde sie gleichzeitig Dritte in ihrer Altersklasse W40. In der Altersklasse W45 wurde Ute Jungjohann (Flensburger Lauftreff) nach etwas über 1:49 Stunden Sechste.

Bei den Männern war die LG Flensburg in den Altersklassen M60 und M65 stark vertreten. Ganz vorn wie in den Vorjahren dabei Andreas Strube (TSB Flensburg), der nach 1:28:03 Stunden und mit über vier Minuten Vorsprung als alter und neuer Landesmeister der AK M60 ins Ziel lief. Rainer Graessner (SV Adelby) erzielte starke 1:36:13 Stunden, die ihm den dritten Platz in der AK M65 einbrachten. Als dritter Läufer für die Mannschaftwertung lief Hans-Joachim Rosenthal (TSB) nach 1:40:01 ins Ziel. Dies war Platz Sieben in der AK M60. In der Mannschaftwertung mussten sich die Drei trotz dieser starken Zeiten der Mannschaft der LG Neumünster beugen. 4:44:17 Stunden bedeuteten so Platz Zwei mit der Mannschaft. Wie stark diese Leistung ist zeigt ein Blick auf die Ergebnisse der Deutschen Halbmarathon-meisterschaft 2012. Die drei Erstplatzierten der AK M60 - LG Neumünster, LG Flensburg und der TuS Holtenau - hätten mit ihren Leistungen die Plätze Vier, Fünf und Sechs bei den Deutschen Meisterschaften belegt.  Die Leistungen der Senioren rundete Horst Otte (LK Weiche) ab, der als Neunter der AK M60 1:44:42 Stunden ins Ziel einlief.

Volkslauf Neumünster

Mit einem kleinen, dafür aber äußerst erfolgreichen Team war die LG Flensburg beim 44. Volkslauf in Neumünster vertreten. Auf der 10-Kilometer-Strecke waren Finn-Lucas Johannsen (MJ U18) und Natalie Jachmann bei den Frauen am Start. Schon im Vorjahr hatte Finn-Lucas die 10-Kilometer in Neumünster in seiner Altersklasse gewonnen. Diesen Erfolg konnte er in diesem Jahr wiederholen. Dabei verbesserte er seine Leistung um 1:41 Minuten auf 36:41 Minuten. Damit war er zugleich Vierter in der Gesamtwertung. Natalie Jachmann startete
erstmals über 10-Kilometer. Auf Anhieb erzielte sie eine hervorragende Zeit. Nach 39:11 Minuten überquerte sie die Ziellinie und siegte überlegen bei den Frauen. Damit hat sie sich auf Anhieb in der Landesspitze der Straßenläuferinnen platziert. Beide Zeiten bedeuten zugleich einen neuen Vereinsrekord in diesen Altersklassen.
Auf der Halbmarathon-Strecke war Horst Otte (M60) am Start. Er nahm diesen Lauf als Vorbereitung für die Halbmarathonlandes-meisterschaften, die in drei Wochen in Büdelsdorf ausgetragen werden. Nach 1:45:16 Stunden war er im Ziel. Damit belegte er in seiner Altersklasse M60 den ersten Platz.

Mobicup 2012

Mobicup 2012

Am letzten Septemberwochenende war es mal wieder soweit: der dritte Mobicup 2012 ging mit vielen interessanten Events zu ende. Neben vielen Tanzaufführungen und Livemusik gab es diverse sportliche Aktivitäten zum Ausprobieren:

  • Streettennis: Tennis mit einem weichen Tennisball
  • Fußballbillard: ein großes und ein klein kleines Feld, der Veranstalter ist extra aus Bremen angereist
  • Fußballschussgeschwindigkeitsmesser: wer hat den schnellsten Schuss
  • Biathlon mit einem Laserschussgewehr
  • Rennradsimulator: eine simulierte Strecke in Mallorca von 1,7km Länge mit einem Gefälle von 4,5% und anschließender Steigung von 4,5%.

Bei letzterer Aktivität hieß es: „Hier René fahr mal!"

Gesagt getan, eine zwar lockere Fahrt sorgte beim Abstieg vom Sattel für leicht angeschlagene Beine.

Marvin fuhr im Anschluss und wir platzierten uns in die Top Drei in der Liste.

Am Abend sollten wir noch mal in einem Entscheidungsrennen antreten:

Marvin konnte seine Zeit von 2:56 min auf 2:41 min verbessern.

Die Anfangszeit von René: 2:33 min wurde noch mal auf 2:24 min verbessert und er konnte seinen bereits inne haltenden Platz 1 verteidigen.

René gelang eine maximale Geschwindigkeit von 60km/h und ein kurzzeitiger Energieumsatz von 600W. Kurzum der Ehrgeiz ist wohl durchgebrannt, sodass er nach der Tour nicht mehr stehen konnte.

Für diese Tortur gewann er einen Gutschein für zwei Personen für eine Ballonfahrt über Schleswig Holstein, gesponsert von den Stadtwerken Flensburg.

Die Unterlagen zum Kongress in Segeberg haben wir hier zusammengestellt. Unser Highlight im November ist am 17.11. in Bad Segeberg

Über den Tellerrand schauen 2012

Natalie Jachmann- Einsteigerin des Jahres

Natalie

Also - viel besser geht es nicht! Kaum ist Natalie Jachmann Mitglied im LK Weiche, schon stellt sie einen neuen Vereinsrekord auf. Beim Kiel-Lauf ging Natalie auf der Halbmarathon-Strecke an den Start. Mutig ging sie die Strecke an und orientierte sich lange Zeit an der erfahrenen Verena Becker aus Kiel, die schon seit vielen Jahren zur Landesspitze auf den langen Strecken zählt. Auch wenn Natalie dieses Tempo (ca 42:30 auf der Streckenhälfte) nicht halten konnte, so kämpfte sie sich doch entschieden durch und erzielte mit 1:31:00h eine Superzeit. Damit wurde sie in der Gesamtwertung Neunte bei den Frauen (vier Kenianerinnen lagen ganz vorn) und belegte unter allen Startern - 1747 Männer und Frauen im Ziel - einen hervorragenden 88. Platz. Die Läufertruppe in der LG Flensburg hat mit Natalie einen tollen Zuwachs erhalten. Jetzt sind alle auf die kommende Landesmeisterschaft im Halbmarathon am 21. Oktober in Büdelsdorf gespannt. Bleiben alle gesund, so gehen aussichtsreiche Frauen- und Männermannschaften an den Start. "Schlachtenbummler" den Termin schon einmal vormerken: LM Halbmarathon in Büdelsdorf - Start und Ziel am Bürgerhaus, Parkallee - 10.30 Uhr am 21.10.2012!

Minitrainingslager

Das Minitrainingslager steht an!
Kommendes Wochenende ist es schon so weit, unser kleines Herbsttraininglager findet von Freitag bis Sonntag im Flensburger Stadion statt!
Es sind 17 Schüler und Schülerinnen dabei, die, so kurz vor der Hallensaison, nocheinmal die Möglichkeit nutzen wollen draußen zu trainieren und gleichzeitig ein schönes Wochenende mit der Gruppe zu verbringen.
Für das Trainingslager treffen wir uns am Freitag schon um 16.30 Uhr, um mit der Gruppe einen gemeinsamen Start zu haben. Am Sonntag wird das Trainingslager dann bis 15 Uhr gehen.
Falls jemand eine kleine Packhilfe benötigt, findet ihr diese als Download unten. 
Wir freuen uns auf ein super Wochenende mit euch!
Femke, Dodo und Nele

Packliste 

Kreisvergleich 2012

Kreisvergleich 2012

Ein anstrengender Tag ist vorbei und ein herzlicher Dank an alle, die heute so tatkräftig mit angepackt haben, um die Wettkämpfe reibungslos durchzuziehen. Leider hat sich aber das Auswerteprogramm heute als nicht berechenbar und sehr unkooperativ erwiesen. Dies schlug sich massiv in der Ergebnisauswertung nieder und ging leider sehr zu Lasten der Siegerehrungen. 

Die Kreise NF und SL machten es aber auch extrem spannend, so dass wir nicht mal eine Siegertendenz verkünden konnten. Mit jedem neuen Ergebnis verschob sich das Gesamtergebnis auf den Plätzen 1 und 2 immer wieder von Schleswig-Flensburg auf Nordfriesland und wieder zurück. Letztendlich haben die starken Jungs  von der Westküste den Ausschlag gegeben: Mit 390 Punkten siegte Nordfriesland vor Schleswig-Flensburg mit 386 Punkten!! Der KLV Flensburg - eigentlich der Nachwuchs der LG Flensburg mit einem PSV'er als Verstärkung - konnte in diesen Zweikampf nicht wirklich eingreifen, schlug sich aber mit 244 Punkten ganz hervorragend. Wir haben es dieses Jahr aber geschafft eine fast vollständige Mannschaft aufzustellen und vielleicht können wir in den nächsten Jahren ja auch mal weiter vorne mitmischen.

Sobald die EDV alle Ergebnisse herausrückt, werden wir sie hier veröffentlichen.
Hier die erste Version "Ergebnisse". Es sind Leerzeichenfehler, am Seltec-Layout wird gebastelt.
Bilder sind ebenfalls online

 

Kreisvergleich

Kreisvergleich

Morgen ist es soweit! Die drei Nordkreise werden ihren jährlichen Kreisevergleich durchführen. In diesem Jahr ist der KLV Flensburg Ausrichter. Eröffnung der Veranstaltung ist 10.30 Uhr im Flensburger Stadion. Das Wetter soll stabil herbstlich sein, die Anlage ist gut vorbereitet und die Athleten sind gut vorbereitet.
Neben dem wettkampf gibt es von Ruth wieder Verpflegung geben. Gleichzeitig können Spikes und Wettkampfbekleidung gekauft werden.

Der Zeitplan ist hier zu finden. 
Vorankündigung aus der heutigen Flensborg Avis

Brandaktuell: Flensborg Avis

Brandaktuell: Flensborg Avis

Heute sollte man sich die Flensborg Avis kaufen !!!
Hauptartikel

Goldene Landesmeisterschaften

Goldene Landesmeisterschaften
In Lübeck tragen die Leichtathleten alljährlich ihre Mannschaftslandesmeisterschaften aus. Für die LG Flensburg, die diese Meisterschaft zum Saisonabschluss nutzte, konnte es kaum besser laufen. Zweimal Gold in der Mannschaft und einmal Einzelgold, sowie ein dritter und ein vierter Platz standen am Ende ebenso zu Buche wie unzählige persönliche und Saisonbestleistungen.

Integriert in diese Mannschaftswettbewerbe ist traditionell die Landesmeisterschaft im Hammerwurf für die Senioren, da das Hammerwerfen nicht auf allen Plätzen möglich ist. Diese Gelegenheit nutze Ruth Kurtzweg-Otte (W55) für eine Steigerung ihrer Saisonbestleistung auf 35,75m und ihren zweiten Titel in diesem Jahr. 20m hätten für den Sieg gereicht, so dass man unschwer erkennen kann, wie hoch diese Leistung anzusehen ist. Bereits im vergangenen Jahr stand Ruth im Hammerwurf in Deutschland ganz weit vorn (3. Mit 36,08m).
Seit Jahren die erfolgreichste Mannschaft der LG Flensburg ist die nun A-Jugendmannschaft der Jungen bestehend aus Fabian Rickert, Jonas Jebsen, Lars Hansen, Jonas von Borszezkowski, Lennart Runge, Folke Rogalla und Marcel Fritzke. In diesem Jahr gelang ihnen aufgrund einer perfekt durchdachten Aufteilung der stärkste Erfolg der vergangenen Jahre. ....weiterlesen

Bilder

Jedermänner in Schwerin erfolgreich

Jedermänner in Schwerin erfolgreich
Beim 20. Pocodomäne Schweriner Jedermann-Zehnkampf waren unter den 240 Startern auch 5 Leichtathleten aus Flensburg am Start. Das Flensburger Team erreichte in der Mannschaftswertung auch gleich Rang vier, wobei letztendlich der Spaß am Zehnkampf im Vordergrund stand. René Göllner, Maik Christiansen (U18), André Marquardt und Christoph Hanc starteten in der Jedermann-Wertung, Jan Dreier (M30) wollte es noch einmal wissen und wählte die IAAF-Wertung.

Gerade hier liegt die Besonderheit des Jedermann-Zehnkampfes: Die Hürdenhöhen von 1,07m lassen keine Anfänger für einen Zehnkampf zu und so kann beim Jedermann über 91cm-Hürden gelaufen werden. Gleiches gilt beim Stabhochsprung. Die Einstiegshöhe war 1,10m. Einzelne Wurfgewichte wie Kugel und Diskus sind ebenfalls erleichtert. Es ist für jeden frei wählbar, ob er die IAAF-Wertung (bestenlistentauglich) nimmt oder die Jedermann-Wertung, die an diesem Tag im Vordergrund steht.

Bei den Flensburgern war es für die vier Jedermänner der erste Zehnkampf. Jan Dreier hatte gleich vier Einsteiger zu diesem besonderen Wettkampf überreden könne:. René Göllner, der hauptsächlich als Trainer unterstützt, Christoph Hanc, der seit ca 2 Monaten Leichtathletik trainiert, Maik Christiansen, der bei Dreier 5 Jahre im Schulsport als Schüler einen starken Eindruck hinterließ und André Marquardt, der als Sprinter seinen Schwerpunkt gesetzt hatte. ... Fortsetzung folgt nach der Klassenfahrt.

Die ersten Bilder

Talentsichtungssportfest

Talentsichtungssportfest

Bei den inoffiziellen Landesmeisterschaften im Blockwettkampf der B-Schüler (U14) starteten fünf unserer Nachwuchsathleten in Büdelsdorf. Viele persönliche Bestleistungen und gute Platzierungen bringen sie mit zurück:
Marcel Meyer gewinnt seinen Block Wurf mit 1466 Punkten. Paula de Boer konnte mit starken 2179 Punkten Zweite im Block Wurf werden. Vor allem im Kugelstoßen konnte sie mit 8,68m glänzen. Im selben Block wurde Stella Holpert Vierte. In den neu gelernten Wurfdisziplinen konnte sie wertvolle Punkte sammeln. Einen dritten Platz holte sich Timon Sellmer (SV Adelby) im Block Lauf mit 1925 Punkten. Und Kiana Hybsz wurde im größten Feld der Veranstaltung 11. Sie erreichte 1829 Punkte.

Besonders hervorzuheben ist die Mannschaftsleistung der Mädchen. Sie konnten sich eine weitere Bronzemedaille verdienen. Ergebnisse sind unter www.shlv.de zu finden.

Bilder

10faches Gold bei Landesmeisterschaft

Rene und Jan
Bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Landesverbände Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern in Kiel konnte die Seniorentruppe der LG Flensburg ihr stärkstes Ergebnis der LG Geschichte einfahren. Gleich 10 Goldmedaillen und weitere 6 Silbermedaillen, sowie 1 mal Bronze holten die 11 Flensburger Starter.

Allen voran konnte Christine Dreier (W30) ihre diesjährige Medaillensammlung um drei weitere Landesmeistertitel auf 9 Titel ergänzen. Über 200m gewann sie in 26,66sec, die 100m nutze sie zur Erwärmung in 13,42sec und Titelgewinn. Im Diskus gab es für sie zudem Silber mit 31,14m. Den dritten Titel gewann sie mit der Seniorenstaffel mit Christina Vogt(W30), Frauke Himmerkus (W45), und Vera Ufoma Ukuwrere (W30), die in 56,60sec die Meisterschaftsnorm erfüllten. ...weiter lesen

 

 

Ein schöner Artikel heute in der Flensborg Avis: LG gut aufgestellt

KM: LG Flensburg breit aufgestellt

KM - Flensburger breit aufgestellt
In einer starken Truppe starteten die jungen Athleten der LG Flensburg am Dienstagabend in die zweite Leichtathletiksaisonhälfte. Bei den Kreismeisterschaften der 11- 15-jährigen Schüler konnten gleich 3 Mannschaftswertungen der LG in die TOP 3 in Schleswig-Holstein einsteigen. Neuling Johanna Nordmann sorgte zudem für die Überraschung des Tages und erreichte die höchste Punktzahl der Veranstaltung.

Pressemeldung
Ergebnisse Mehrkampf
Ergebnisse 800m

Athleten trotzen dem Sturm

Athleten trotzen dem Sturm
Gleich drei Mal konnten Athleten der LG Flensburg an diesem Wochenende bei den Seniorenmehrkampflandesmeisterschaften die deutsche Jahresbestleistung des vergangenen Jahres überbieten! Schwierige Bedingungen mit drehenden Winden und Regen erschwerten es den Athleten erheblich.
Jan Dreier (M30) holte den Fünfkampflandestitel (200m - Diskus- Weitsprung - Speer - 1500m) in seiner Altersklasse und überbot die Jahresbestmarke 2011 des Athleten der LAG Mittlere Isar um 6 Punkte. Mit 2632 Punkten konnte Jan seine eigene Bestleistung aus dem vergangenen Jahr zudem um fast 200 Punkte steigern. Er verbesserte sich in beinahe allen Disziplinen und setze sich gegen Björn Steffen( Bergedorf) und Thorsten Knaack (HSV)mit über 400 Punkten Vorsprung durch. Nur über 200m lag er mit 24,6s knapp hinter seinem Resultat von 2011. Dennoch brachten ihm diese 200m seine höchste Punktzahl ein. Über die 1500m verbesserte er seine Vorjahresleistung um fast zwanzig Sekunden auf 5:01,2min.

Zwei weitere Jahresbestleistungen und Landesmeistertitel erreichten die LG-Frauen in der Mannschaft und Christine Dreier im Einzelwettbewerb. Christina Vogt, Vera-Ufoma Ukuwrere und Christine Dreier erreichten zusammen 7265 Punkte und damit über 1000 Punkte mehr, als die beste deutsche Mannschaft aus 2011. Christine gewann den Fünfkampftitel (100m - Kugel - Weit - Hoch - 800m) in der Einzelwertung mit starken 3237 Punkten. Dazu trugen zwei persönliche Bestleistungen im Hochsprung (1,52m) und über 800m (2:24,4min) und eine Saisonbestleistung im Kugelstoßen (9,46m) bei. Bronze erkämpfte sich Vera, die an diesem Tag nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen konnte. Christina belegte den 5. Rang.

Zeitgleich trugen die Nordfriesen ihre Kreismeisterschaften im Mehrkampf aus, was diverse LG-Athleten auf die Bahn lockte. Bei den Männern starteten André Marquardt und Marvin Ogara erstmals im Fünfkampf. Mit der schnellsten 200m-Zeit des Tages (23,1s) gewann Marvin bei den Männern, dicht gefolgt von André, der sich beim letzten Speertraining den Rücken verdreht hatte und nicht voll einsatzbereit war. Die A-Jugend war mit vier Flensburgern stark besetzt: Jonas Jebsen gewann im Fünfkampf (Hier: 100m- Weit - Kugel - Hoch - 400m) mit einer neuer pB im Hochsprung (1,72m) vor Fabian Rickert und Lennart Runge. Lars Hansen konnte den 5. Rang erreichen. Bei der weiblichen Jugend traten ebenfalls vier Flensburgerinnen an: Nele Saar (Dreikampf: 100m-Weit-Kugel) startete bei der A-Jugend, Femke Möllgaard (Dreikampf) bei den B-Jugend, Thurid Gers (Vierkampf 100m-Weit-Kugel-Hoch) in der Altersklasse W 15 und Lina Steffensen(Vierkampf) bei der Altersklasse W14.(Ergebnisse der Mädchen folgen)

Bilder

Kreismeisterschaft Kinderzehnkampf

Kreismeisterschaft Kinderzehnkampf
2.Kinderzehnkamf ein voller Erfolg

Der Kreisleichtathletikverband Flensburg Stadt lud bei bestem Wetter zu dem landesweit bekannten Vielseitigkeitswettkampf. 44 Athleten der LG Flensburg nahmen die Herausforderung des Zehnkampfes an.
Die Disziplinen sind komplett an den richtigen Zehnkampf angelehnt. Für die jungen Starter mussten natürlich einige Stationen umgebaut werden. So wurde der Weitsprung beispielsweise in drei Zonen ausgeführt, der Speerwurf wurde durch pfeifende Wurfgeräte auf Ziele ersetzt und das Kugelstoßen mit einem Medizinball in Zonen durchgeführt.... weiter lesen

Fotos

Thurid glänzt bei Deutscher Meisterschaft - Top Ten Platzierung!

Thurid glänzt bei Deutscher Meisterschaft - Top Ten Platzierung!
Am heißesten Wochenende des Jahres fanden in Wesel (NRW) die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften für die Alterklasse U16 statt. Für die Flensburgerin Thurid Gers (LG Flensburg/TSV Nord Harrislee)war es die erste große nationale Meisterschaft. Thurid (15) war als 14. im Block Lauf (80m-Hürden, Weitsprung, 100m, Ballwurf, 2000m) gesetzt. Trotz der erdrückenden Temperaturen von über 35°C beeindruckte die junge Athletin im 5stündigen Wettkampf immer wieder durch neue persönliche Bestleistungen und arbeitete sich unter die Top Ten in Deutschland.

Über die 80m-Hürdendistanz galt es als erste Disziplin, einen guten Einstieg in den Mehrkampf zu finden. Dieses gelang Thurid gleich mit einer persönlichen Bestleistung von 12,53 Sekunden und der 3.besten Hürdenzeit ihrer Gruppe.
Im Weitsprung legte Thurid innerhalb eines Jahres über 50cm drauf und sprang erstmalig über die 5 Metermarke (5,07m) und lag zwischenzeitlich somit auf dem dritten Rang. Auch in der dritten Disziplin legte Thurid noch einmal zwei Zehntel auf ihre Bestzeit drauf und lief mit 13,40sec ein starkes Rennen. Drei Bestleistungen in drei Disziplinen - ein starker Zwischenstand. Es folgte der ungeliebte Ballwurf. Nachdem bei den Landesmeisterschaften dieser mit knapp 20m mißlungen war, lag hierdrauf ein besonderes Augenmerk. Thurid warf drei Mal mit 31m im Bereich ihrer Bestleistung, verlor auf die Konkurrenz allerdings wertvolle Punkte und fand sich nach den Ballwurf auf dem elften Rang wieder.
Im abschließenden 2000m-Rennen bei immer noch über 30°Celsius ging es nun darum, sich noch einmal durchzukämpfen. Und genau hierfür ist Thurid bekannt. Die Zeiten der Konkurrenz waren nicht einzuschätzen und auch die eigentliche Leistungsfähigkeit war nach fünf Stunden Hitzschlacht schwer abzusehen. In einem taktisch brillianten Rennen ging Thurid nach dem Startgedränge Stück für Stück nach vorne. An Position zwei lief sie zunächst in dem großen Feld die ersten Runden, bis sie sich an die Führende herangearbeitet hatte. In einem packenden Zweikampf folgte die nächste Runde, bis Thurid 500m vor dem Ende das Tempo anzog und sich deutlich absetzen konnte. In 7:10,38 min gewann Thurid Gers das Herzstück des Blocks Laufs, die 2000m-Distanz.

Am Ende der Deutschen Meiserschaft stand mit 2568 Punkten die 4. Persönliche Bestleistung und der 10 Rang. Das Resümee ihrer Trainer Christine und Jan Dreier konnte nur positiv ausfallen:" Unglaublich, wie man so über sich hinauswachsen kann. Besonders erfreulich ist die Entwicklung im Schnelligkeitsbereich, der auch für die nächsten Jahre grundlegend ist".
Zudem wurde Thurid zum Vergleichskampf der Nordverbände durch die Landestrainer nominiert.

Zeitungsbericht Flensborg Avis

4000 Euro Marke geknackt

Wettkampfvorbereitung de
 
 
 
 
 
 
 
Und wieder ein Schritt nach vorn: Die Spendensammlung für die Tartanbahn hat mit Michael Draksal und wettkampfvorbereitung.de einen weiteren Partner gefunden. Herzlichen Dank nahc Leipzig!!  Aktueller Stand: 4050 EUR. Hier die Spendentafel
Hier die Ausschreibung zum Mehrkampf in Husum: Ausschreibung

16.08. Und heute findet ihr in der Avis den Bericht zum Verbändevergleich DK-SH.
           als auch im Tageblatt den Bericht zur KM.
15.08. Heute strahlt euch Nele aus der Flensborg-Avis an. Der Bericht zur KM in Husum.
          Zudem ist in der Moin moin der Bericht von Marvins WM drin.

4. Vergleichskampf Dänemark Schleswig-Holstein

DK SH

Bei bestem Wetter fand im Flensburger Stadion der 4.Vergleichswettkampf der beiden Nachbarn statt. Über 60 Athleten nahmen an den Wettkämpfen teil und sorgten für gute Ergebnisse und Stimmung. Ein detaillierter Bericht folgt....  Nordtyskland gewinnt mit klarem Vorsprung...

Ergebnisse
Fotos

KM als Bestandsaufnahme für 2.Saisonhälfte

KM

Gute Stimmung bei den Kreismeisterschaften in Husum. Bei den gut besetzten Kreismeisterschaften (über 100 Starter) konnte am Samstag die Form getestet werden. „Wie habe ich die Ferien überstanden?". Das Resultat kann sich sehen lassen: 17 mal Gold für die LG Flensburg und viele überzeugende Einzelleistungen in Disziplinen, die man sonst nicht so häufig macht. Bei so vielen Leistungen ist es schwer, einzelne herauszuheben. Marvin Ogaras 400m in 53,75m, Andrees PB über 400m in 54,90 sec, Kiras 100m-Sieg in 13,35sec und Kugelstoß auf 10,14m und Lauras 60,65sec über 400m nenne ich einfach mal als Beispiel. Femke kommt langsam wieder in Schwung mit 1,50m im Hochsprung und 5,00m im Weitsprung. Linas 8,11m im Kugel sind ebenfalls eine starke Leistung.
Ganz neu am Start war Maik Christiansen, der in seinem ersten Jahr B-Jugend sich bei seinem allerersten Wettkampf überhaupt gut verkaufte und viel Potential nach oben hat! Es fehlten allerdings auch einige Flensburger, die über die Ferien verloren gegangen sind, andere sparten sih die Kräfte für den Seniorenvergleich mit DK und einer wartete im Flensburger Stadion auf den Wettkampf.

Abends fand dann zudem die Seltec-Fortbildung in kleiner Runde statt. Um 23.30 Uhr waren alle Fragen dank eines kompetenten Referentens geklärt.

KM-Gold für
1. Sartisohn Laura 1991 LG Flensburg 60,65 400m F
2. Ukuwrere Vera Ufoma 1981 LG Flensburg 65,43 400m W30
3. Dreier Christine 1982 LG Flensburg 1,50 Hoch W30
4. Dreier Christine 1982 LG Flensburg 5,12 Weit W30
5. Dreier Christine 1982 LG Flensburg 9,21 Kugel W30
6. Dreier Christine 1982 LG Flensburg 31,75 Diskus W30
7. Ogara Marvin 1992 LG Flensburg 11,53 100m M
8. Ogara Marvin 1992 LG Flensburg 53,75 400m M
9. Dreier Jan 1978 LG Flensburg 12,05 100m M30
10. Dreier Jan 1978 LG Flensburg 6,13 Weit M30
11. Dreier Jan 1978 LG Flensburg 10,50 Kugel M30
12. Dreier Jan 1978 LG Flensburg 30,63 Diskus M30
13. Dreier Jan 1978 LG Flensburg 37,72 Speer M30
14. Fritzke Marcel 1995 LG Flensburg 2:08,80 800m
15. Rickert Fabian 1994 LG Flensburg 2:07,60 800m
16. Thomsen Kira 1996 LG Flensburg 13,35 100m U18
17. Saar Nele 1994 LG Flensburg 22,95 Diskus U20

Bilder
Ergebnisliste

Seniorenvergleich Schleswig-Holstein West-Dänemark

Seniorenvergleich
Mit dabei: Aktuelle Deutsche Meister und Europameisterschaftsteilnehmer

Deutsche Meister und Europameisterschaftsteilnehmer geben sich die Ehre - am Sonntag findet im Flensburger Stadion zum vierten Mal der Vergleichskampf der Leichtathletik-Senioren aus Schleswig-Holstein und Westdänemark statt. Fünf aktuelle Deutsche Meister sind am Start, daneben noch eine Reihe vieler ehemaliger Deutscher Meister. Zusätzlich nutzen immerhin sieben Teilnehmer der Senioreneuropameisterschaften noch einmal die Chance, um ihre Form eine Woche vor Beginn der Europameisterschaften zu testen.

In den Disziplinen 100m, 200m, 800m, 3000m, 3000m Gehen, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoß, Diskuswurf und Speerwurf treten die Aktiven zum Wettkampf an. Abgerundet wird dieser Vergleich durch die abschließende Staffel. Wichtig bei diesem Vergleich ist neben dem sportlich Wettkampf dass anschließende gemütliche Beisammensein bei Essen und Trinken.

Doch bevor es soweit ist, stehen die Wettkämpfe im Mittelpunkt. Dabei sind auch einige der leistungsstarken Aktiven aus der Region am Start.

Johann Hansen vom TSV Medelby - seit Jahrzehnten gehört er zu den leistungsstärksten Werfern im Land, aber auch weltweit in seiner Altersklasse, wovon viele vorderste Plätze bei Welt- und Europameisterschaften der Senioren zeugen. Diese strebt er auch bei den diesjährigen Europameisterschaften an, die am 16. August in Zittau beginnen.

Ebenfalls bei den Würfen - Kugelstoß und Diskuswurf - am Start ist Ruth Kurtzweg-Otte von der LG Flensburg (LK Weiche). Als Jugendliche eine der besten Mehrkämpferinnen in Deutschland, hat sie dass Hammerwerfen für Frauen in Schleswig-Holstein als erste Landesmeisterin in dieser Disziplin hoffähig gemacht. Sie ist immer wieder mit Top 3 - Platzierungen in der Deutschen Bestenliste vertreten, so auch schon wieder in diesem Jahr.

In den Sprints - 100m und 200m - ist Michael Schweinert von der LG Schleswig-Fahrdorf am Start. Vor knapp vier Wochen ist er Deutscher Meister in seiner Altersklasse M50 auf diesen Strecken geworden. Und er ist immer noch als damaliger Schlussläufer der Staffel des TSB Flensburg aktueller Landesrekordhalter in der 4x400m-Staffel.

Interessant wird es auch beim 3000m Lauf auf der Bahn. Denn hier startet der vielfache Landesmeister auf den Straßenstrecken 10km und Halbmarathon - Andreas Strube von der LG Flensburg (TSB Flensburg). Er wird hier seine Schnelligskeitsfähigkeiten testen, muss sich aber dabei an das Rundenlaufen auf der Bahn gewöhnen.

Interessant bei diesen Wettkämpfen der Leichtathleten ist auch immer das Verhältnis von Aktiven und Funktionären. Denn viele dieser Aktiven sind in ihren Vereinen als Trainer, Kampfrichter oder Abteilungsleiter aktiv. So gehen auch die Vorsitzenden der Kreisleichtathletik Verbände Flensburg - Frank Heinrich im Hochsprung - und Schleswig-Flensburg - Jörg Köpke über 800m - an den Start. Dafür werden dann die Nachwuchsathleten der LG Flensburg einmal die Rollen tauschen und als Kampfrichter aktiv sein.

Zeitplan/Ausschreibung

 

Trainer gesucht

WICHTIG: Wir brauchen dringend einen Trainer/Interessierten für die Mittwochskindergruppe in Weiche 15.30 Uhr. Sollte wir niemanden finden, so verlieren wir eine Trainingsgruppe und Hallenzeit... Schaut euch um, fragt !!! Es eilt!

Spendentafel 77 von 84 Feldern verkauft

Die Spendensammlung für die Tartanbahn hat nach einwöchigem Stillstand wieder Fahrt aufgenommen. Dank Kirsten, die bei ihrer Eröffnungsveranstaltung fleißig für unser Vorhaben geworben und gesammelt hat, ging es einen große... n Schritt voran. Herzlichen Dank auch an Familie Marquardt aus Satrup, die ebenfalls gespendet hat! Wir haben nun 77 der 84 Felder der Spendetafel gefüllt und liegen bei 3850 EUR. Wer findet für die letzen sieben Felder noch "Käufer"?? Hier eine Übersicht über die bunte Spendentafel. Eine Reihe steht noch aus!

Bis zu 50 Prozent

Lagerverkauf von unserem Partner Nalogo des TSV Lindewitt in Großenwiehe

Mehr Infos

Medelby bringt Sicherheit

Sechs Werfer nutzen den Wettkampf im nahegelegenen Medelby als intensives Training. Insbesondere für Thurid brachte der Wettkampf das erwünschte Resultat. Sechs konstante Ballwürfe auf 30,5m, also kann man den Ausrutscher bei den LM Block jetzt vergessen und sich auf ine gute Wurfleistung verlassen. Im Kugelstoß beförderte Rhurid die Kugel zudem auf 8,19m. Auch für Marvin Jobs, der nach der Weltmeisterschaft nun wieder die Motivation für "kleine" Wettkämpfe finden muss, war es ein starker Auftritt. Im Diskus warf er zum zweiten Mal über die 40 Meter-Marke mit einer Weite von 40,15m.
Auch Paula warf im Diskus wieder über 27,01m und zeigte, dass diese starke Leistung wiederholbar ist.

Christine warf im Diskus mit 31,92m in den Bereich ihrer persönlichen Bestleistung. Lubna und Jan zeigten sich begrenzt zufrieden, nutzen den Wettkampf als Training.

Kampfrichter

Heute ist in der Flesborg Avis der Bericht von Thurid bei der Talentiade. Bericht

Gleichzeitig laufen die letzten Planungen für den Länderkampf mit Dänemark.Wir benötigen dringend für den Sonntag 12.08. Kampfrichter. Der Zeitraum ist mit 3 Stunden auch sehr gering! Im Anschluss geht es gemeinsam Essen im Macedonia!
Insbesondere unsere Jugendlichen sollten hier kampfrichtern.Bitte meldet euch bei Jan via Facebook oder Email.Zeitplan

Vincent mit neuer Bestzeit und klasse Rennen!

Vincent mit neuer Bestzeit und klasse Rennen!
Vincent Lühr haut noch mal einen raus: Beim 2.Mindener Abendsportfest gewinnt er das gut besetzte Rennen und läuft persönliche Bestzeit in 1:59,16min. Und hier der Rennverlauf (besser kann man ihn nicht beschreiben)

"Die Anderen haben mich schön als Tempomacher benutzt, da sie mitbekommen hatten, dass ich mit einer 1:57 geliebäugelt habe. Dadurch war ich von Start weg auf Platz eins und die anderen beiden von den 10 Startern in meinem Lauf waren schön hinter mir im Windschatten. Da das sich auf der gesamten ersten Runde auch nicht geändert hat, waren wir für 1:57 etwas zu langsam, aber ich kann ja auch schlecht von vorher ne schöne 57er Runde laufen. Waren daher bei 58hoch und ich war immer noch vorne. Hatte bei 400m auch noch ein richtig frisches Gefühl, da die Jungs aber auch nach 400m keinerlei Interesse am rennen gezeigt haben, war es natürlich auch schwer weiter Gas zu geben. Bis 650m lief das dann so weiter und dann waren die beiden natürlich im taktischen Vorteil...
Haben dann angezogen und ich war natürlich gleich erstmal etwas weg. Das wollte ich aber nicht aus dem Händen geben, wenn ich schon das ganze Rennen über für die anderen Tempo gemacht habe. Den jetzigen zweiten habe ich dann bei 75m wieder überholt,aber an den ersten bin ich nicht ganz rangekommen. Im Ziel war ich dann doch noch gleich auf und habe meinen Kopf nur noch nach vorne geworfen, hätte aber nie gedacht,dass ich gewonnen habe.
Die Bestätigung gab es dann bei der Pokalübergabe, wo ich dann echt völlig aus dem Häuschen war =)

Mit nem besseren Feld mit nem passenderen Rennverlauf, wäre Mittwoch durchaus eine 1:57 oder 1:58 drin gewesen,aber mit der ganzen Tempoarbeit bin ich mit der 1:59 mehr als zufrieden=)"

Ergebnisliste

Herzlichen Glückwunsch!

Verabschiedung und Talentiade

Steffen und Thurid
Zwei Mal hat die junge Flensburgerin Thurid Gers (LG Flensburg/ TSV Nord) die Norm für die Deutsche Meisterschaft bereits geknackt. Als Belohnung für die besonderen Leistungen steht für Thurid nun nicht nur die „DM" in Wesel im Jahresplan, sondern auch die Vorbereitung bei der Talentiade des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverbandes.

Die Talentiade ist die letzte spezielle Vorbereitung des Landesverbandes für alle Athleten, die im August zu den Deutschen Mehrkampfmeiserschaften fahren. 27 talentierte Athleten aus ganz Schleswig-Holstein nahmen in diesem Jahr an der fünftägigen Veranstaltung teil. Neben Thurid nahmen auch zwei weitere Flensburger teil, alllerdings nicht als Athlet, sondern als Trainer: Christine und Jan Dreier, welche vor allem im Block Sprint/Sprung und Wurf mit den Athleten trainierten.

8 Trainingseinheiten und ein Besuch des Hochseilgartens standen in den fünf Tagen auf dem Plan. Ein besonderes Highlight in diesem Trainingslager für den Nachwuchs ist die Einbindung der Schleswig-Holsteinischen Spitzenathleten, allen voran des Olympiateilnehmers Steffen Uliczka (3000m-Hindernis). So konnten die jungen Athleten von ihren Vorbildern sowohl im Training lernen, als auch im „Athletentalk", bei welchem die Deutschen Meister, WM-Teilnehmer alle Fragen beantworteten. „Wie motiviert man sich?", „wie geht man mit Niederlagen um?" und „ wie gestaltet man mit 170 Laufkilometern je Woche seinen Alltag?", waren nur einige der viele Fragen.

Gleichzeitig wurde Steffen Uliczka in diesem Rahmen offiziell verabschiedet, der sich von Malente aus auf nach London machte, um dort sein als einer der wenigen Schleswig-Holsteinern bei Olympia präsentieren zu dürfen.
Für Thurid geht es nun im Training in die letzten Wochen der Vorbereitung, um ihre erste Deutsche Meisterschaft zu erleben. Ziel sollte eine weitere Verbesserung der Punktzahl und eventuell einer oder zweier Disziplinen sein; was dann am Ende als Platzierung herauskommt, ist nicht absehbar.

Steffen, wir wünschen DIR ganz viel Erfolg in London ! Dank dir ist die Freizeitgestaltung mit "Essen und Schlafen" endlich einfach geworden.

Steffens Homepage

Teilnehmerrekord beim Down Syndrom Sportfest

Die Sieger

Einmalig ist das Leichtathletik-Sportfest für Menschen mit Down Syndrom. Vor vielen Jahren hatte unser Ehrenmitglied Ruth Kurtzweg-Otte die Idee, ein Leichtathletik-Sportfest ausschließlich für Menschen mit Down Syndrom ins Leben zu rufen, um diesen Menschen mit ihren besonderen Handicaps gerecht zu werden. Und gemeinsam mit der Sportlehrerin Angelika Carstesen vom Holländerhof Flensburg setzte Ruth diesen Gedanken in die Wirklichkeit um.

Nun wurde dieses Sportfest bereits zum siebenten Mal durchgeführt - mit Männern und Frauen aus zwölf Werkstätten aus ganz Schleswig-Holstein. Und das sich dieses Sportfest bewährt und etabliert hat, das zeigt der neue Teilnehmerrekord - 102 Sportlerinnen und Sportler auf dem PSV-Sportplatz an der Westerallee in Flensburg. In der Mannschaft vom Holländerhof waren auch einige Mitglieder des LK Weiche am Start - insgesamt sieben: Kirsten Johannsen (mit 62 Jahren die älteste Teilnehmerin!), Grietje Kurtzweg, Christopher Klein, Bernd Langbehn, Rolf-Dieter Matthiesen, Bastian Rauhut und Oliver Schönfelder.

Besonders erfolgreich war Grietje Kurtzweg. Sie siegte im 50m-Lauf, im Standweitsprung sowie im Kugelstoß, außerdem wurde sie Zweite im Ballwurf. Damit gewann sie auch überlegen den Pokal für die Gesamtsiegerin - übrigens zum siebenten Mal!

Möglich wird dieses Sportfest auch durch die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen PSV Flensburg, ETSV Weiche und - natürlich - dem LK Weiche. Dafür ein herzlicher Dank an alle Helfer!

Und selbstverständlich gilt der besondere Dank den zahlreichen Sponsoren, die wie immer eine gelungene Siegerehrung für die Teilnehmer ermöglichten. Das ist ja nicht immer selbstverständlich!

Folgende Firmen haben für das Downsyndrom Sportfest gespendet:

FAB
Fahrradstation Weiche
HUK- Weiche
Hans-Jürgensen Sport
Syd Bank FL
Leder Meißner
DAK
AOK
Nord-Ostsee Sparkasse
Sport Möller
Barmer Ersatzkasse
Brünning Spielzeug
Apotheke Weiche
Friseur Lagerpusch
Leder Milano Holmpassage
LK Weiche (Medaillen)

Anmeldung Lalandia

Liebe Athleten,

wir möchten euch ganz herzlich zu der Trainingsfreizeit LALANDIA des SHLVs einladen. Diese ist ein absolutes Highlight und wir würden uns freuen, wenn möglichst viele an der Freizeit teilnehmen.
Hier findet ihr die Ausschreibung und hier das Anmeldeformular.
Sollte jemand von den Kosten abgeschreckt wrden, so können wir neben den Standardanträgen an den SV FL ( ca 35 eUR) auch seitens des Vereins sicher unterstützen, so dass man auf 150 EUR kommt.

Als Betreuer ist auf jeden Fall ein Flensburger Trainer dabei. Details können euch Femke, Katha und Jan nennen, die alle scho mit waren, Jan schon 15 Mal!   Auf geht´s, sichert euch die Plätze!!!
Die Kooperation mit dem Nordexpress wird fortgesetzt. Hier der Bericht aus der Flensborg Avos vom 21.07.12

Und hier ein schöner Artikel aus der Flensborg Avis vom 20.07.2012

Marvin ist Jugend-Doppelweltmeister

Bei Marvins zweiten Start in Tschechien konnte er mentale Stärke beweisen. Erst im letzten Wurf konnte er mit starken 38,86m noch einmal gegenüber dem Litauer Donatas Dundzys (38,25m) kontern, der vom ersten Wurf an in Führung lag. Traurig war Marvin über einen Wurf deutlich über die 40m Marke, der ganz knapp am Sektor vorbei ging. Dieses wäre Weltrekord gewesen. Besonders erfreulich is bei dem Wettkampf, dass Marvin sich zum Wettkampftyp entwickelt.
Und somit darf Marvin sich jetzt Jugend-Doppelweltmeister nennen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Heute ist im Flensburger Tageblatt der Bericht LM Block. Zudem wurde Bereich Zeitungsberichte 2012 um 8 Berichte auf 72 Artikel ergänzt. Presse

Jugendweltmeisterschaft: Marvin gewinnt das Kugelstoßen

Gold
Gleich bei seinem ersten großen internationalen Start im Nationaltrikot gelang Marvin schon am ersten Wettkampftag der Durchbruch in Tschechien. In einem sehr guten Kugelstoßwettkampf gingen gleich zwei Stöße über 10m und somit gewann Marvin mit 10.19m in  der Klasse U20/F37 die Goldmedaille. Herzlichen Glückwunsch. Morgen folgt der Diskuswurf.

Trainertalent nicht zu stoppen

Lenki

Janine Lenke hat mit Bravur ihre C-Lizenz abgeschlossen. Mit Lenki hat der Sport eine großartige Trainerin gewonnen, die sich durch ein sehr gutes technisches Verständnis und ein großartiges pädagogisches Händchen auszeichnet. Hierbei vereint Lenki zudem weitere unverzichtbare Trainer-Eigenschaften wie ein hohes Verantwortungsbewusstsein, gute Vorbereitung auf die Trainingsstunden und vor allem Zuverlässigkeit.
Lenki hatte sich nach dem verletzungsbedingten Aus als Spielerin beim Nordexpress von Jan für eine „Athletik"-Ausbildung in der Leichtathletik überzeugen lassen, was sich im Nachhinein als ein Glücksgriff für alle zeigte.

Mit viel System gelang es Lenki, neben einer beruflichen Neuorientierung trotzdem die vielen kleinen Hürden der C-Ausbildung zu überwinden. Erste-Hilfe-Schein, Sportabzeichen, Hausaufgaben und die theoretische Prüfung waren eine Frage der Selbstorganisation (neben dem Beruf!). Auch hier sind Trainerqualitäten wie Zielstrebigkeit gefragt, was aber für Lenki kein Problem war. Die praktische Prüfung gab es dann im Konditionstraining mit unseren Tennisspielerinnen. Inzwischen blieb Jan öfter mal nach dem Training länger im Stadion, um zuschauend mit viel Freude Lenkis Training zu genießen.In der letzten Zeit war Lenki dann auch zunehmend häufig beim Training zu sehen.Und perfektionierte mit viel Biss ihre Techniken in den Disziplinen.

Doch engagierte und kompetente Menschen sind gefragt. Und so verschlägt es Lenki in Kürze beruflich nach Rostock. Somit bleibt die Trainerzahl lizensierter und arbeitender Trainer in Flensburg trotz Ausbildungsbeginn weiterer 6 angehender Trainer gering.

NEUE Bildergalerien sind online. Weitere wurden ergänzt.

Vorbericht: Marvin auf dem Weg zur Jugend-WM

Vorbericht: Marvin auf dem Weg zur Jugend-WM
„Endlich Ferien" - Der 19jährige Marvin Jobs freute sich hierüber besonders. Nicht, da er nun wie viele Gleichaltrige in den Urlaub fährt, sondern da er endlich mehr trainieren kann. Marvin hat hierbei ein besonderes Ziel vor Augen: Die Jugend-Weltmeisterschaft vom 18.07.-21.07. im tschechischen Olomouc.

Im Behindertensport ist Marvin in Deutschland inzwischen eine feste Größe: Er ist mehrfacher Deutscher Meister und mit seiner kontinuierlichen Leistungsentwicklung hat er noch eine große sportliche Laufbahn vor sich.... mehr lesen....

Ferien im LK Weiche - gibt es nicht

Ferien im LK Weiche - gibt es nicht. Gerade in den Ferien kann intensiver trainiert werden, da die Erholung ohne Schule schneller ist und die Trainer mehr Zeit haben. Die Trainingszeiten sind wie immer. Und so trainieren im Schnitt 10-12 Athleten täglich im Stadion.
Neben dem regulären Training finden für die wenigen Intensivnutzer weiter Technikeinheiten statt.
So bereitet Marvin Jobs seine Jugendweltmeisterschaft gut vor, einzelne Mehrkämpfer nutzen die Zeit für ihre vielen Techniken (Hochsprung, Hürde, Speer, Stabhochsprung) und haben viel Ruhe. Man munkelt sogar, dass Thurid ebenfalls zwei Mal täglich ins Stadion pilgerte.

Mindestens genauso häufig sieht man weitere Sportler aus anderen Sportarten im Stadion. Die Frauen des TSV Nord sind die letzten Wochen mit Diagnostik und Trainingsplanung häufiger im Stadion, genauso haben die Männer von HKUF ihre Saisonvorbereitung aufgenommen und trainieren zwei Mal je Woche unter Anleitung im Stadion. Zudem ist Jan mit weiteren hoch motivierten Athleten (Voraussetzung) aus weiteren Sportarten wie dem Tennis häufiger auf dem Sportplatz.

Der Wettkampfbetrieb geht zudem auch weiter. Die Norddeutschen Meisterschaften U18 und Männer und Frauen liegen hinter uns. Weitere Sportfeste wie am kommenden Mittwoch in Kiel, der Siebenkampf in Bredstedt sowie die KM und der Kreisevergleich, der Mannschaftscup etc. stehen uns noch bevor.
Und noch ein Nachtrag zu dem Wort Trainingsverbindlichkeit. Dieses wurde diese Woche mehrfach genannt in dem Zusammenhang , dass Leichtathletiktraining im Gegensatz zum Handball ja nicht verbindlich ist. Jeder, der im Ansatz ein Ziel hat, sollte sich über diesen Begriff Verbindlichkeit einmal Gedanken machen. Ab wann ist Leichtathletiktraining verbindlich? Ist man nicht vielleicht seine „eigene Mannschaft", die regelmäßige Trainingseinheiten braucht? Auch das Zusammenspiel im eigenen Körper muss gelernt und trainiert werden... wenn ich mich Leichtathletik nennen möchte (und nicht nur zum Leichtathletiktraining gehe). Zudem erhalten auch nur die Athleten eine gezielte Förderung (ab Jugend), die verbindlich trainieren, da dieses eine Einzelbetreuung verlangt und viel Zeit kostet. Zudem werdet ihr in den Mannschaften beim Cup, bei den staffeln und im Mehrkampf genauso verbindlich gebraucht.

Weitere Ferienaktivitäten waren/sind der Olympia-Stammtisch, Studententraining von Katha und Nele, die Spendensammlung für die Tartanbahn und die Talentiade des SHLVS, die Tine und Jan mitbetreuen werden.

Gute Resultate bei NDM

NDM
Am Wochenende fanden in Rostock die Norddeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen und U18 statt. Mit am Start waren auch fünf Athleten der LG Flensburg und eine Athletin des PSV Flensburg, die zeigten, dass Flensburg um norddeutschen Raum (8 Landesverbände) eine feste Größe ist.
Die beste Platzierung gelang der 15jährigen Thurid Gers( LG Flensbug/ TSV Nord), die über 800m eine Altersklasse hoch startete und in einer Zeit von 2:21,71sec auf Rang fünf lief. Hierbei musste Thurid das Feld nach einem vorsichtigen Start von hinten aufrollen, was ihr aber sehr gut gelang. In der zweiten Runde konnte sie sich in der Verfolgergruppe mit einem Endspurt absetzen und kam in neuer persönlicher Bestleistung ins Ziel. Ebenfalls im Bereich seiner Bestleistung lief Marcel Fritzke (U18, LG Flensburg/ LK Weiche) bei seinem 800m-Rennen. In 2:07,28sec und einem taktisch optimalen Rennen gelang es ihm, sich auf den 7.Rang im Norden zu laufen.
Laura Sartisohn(Frauenklasse, LG Flensburg/ LK Weiche) trat über die 800m und 1500m-Distanz an. Über 1500m lief Laura auf den 8.Rang in 5:00,82sec. Zeitlich hatte sich Laura mehr erhofft, durch stickige 28° Celsius fand der Lauf allerdings unter schwierigen Bedingungen statt, so dass die Zeit nicht unterschätzen ist. Die 800m-Distanz war für Laura eines ihrer schwierigsten Rennen. Im B-Lauf lief Laura 600m vor dem Feld in einem perfekt eingehaltenen Tempo. Keine Läuferin zog vorbei, so dass Laura bis kurz vor Ende als „Hase" fungierte. Im Endspurt konnte Laura dann nach anstrengender Tempoarbeit nicht mehr gegenhalten und wurde noch von der Konkurrenz übersprintet. In guten 2:19,30min blieb der 12. Rang. Über 1500m ging Judith Kuiper (U18, PSV Flensburg) beherzt an, könnte das hohe Einstiegstempo noch nicht bis zum Ende halten und lief mit 5:19,85min auf den 6.Rang.
Christine Dreier (Frauenklasse, LG Flensburg/LK Weiche ) startete über die 100m und 400m. Die 100m dienten aus Auftakt. In 12,93sec am frühen Samstagnachmittag war sie die erste Starterin des Wettbewerbs und mit 18:00 Uhr am Sonntagabend gleichzeitig auch die letzte Aktive aus Flensburg.
Den Spannungsbogen über diesen langen Zeitraum zu halten gelang ihr ganz gut. So wurde sie in den abschließenden 400m-Zeitendläufen mit 59,66sec Zehnte in einem Feld von 17 Starterinnen. Über 100m langte es wie für Vereinskamerad Marvin Ogara (LG Flensburg,LK Weiche 100m, 11,47sec) nicht für die Zwischenläufe.
Trainer Jan Dreier zeigte sich zufrieden: "Insgesamt sind die Ergebnisse als sehr erfreulich zu sehen. Tragisch war insbesondere Lauras 800m-Lauf, bei dem die harte Tempoarbeit nicht belohnt wurde. Ärgerlich ist es zudem, dass einige Athleten mit Medaillenchancen nicht antraten, da die Meisterschaft in ihrem Urlaub liegt".

Bilder

1000 Euro aus der Sparkassenstiftung

Tartan
Wer die Spendentafel genauer betrachtet hat, dem wird die hohe Anzahl der Nospa-Anteile aufgefallen sein. Am Freitag war die offizielle Übergabefeier, bei der die Sparkassenstiftung alle Organisationen einlud. Nach einem Gruppenbild ging es dann zum offiziellen Teil, bei dem alle Projekte in drei Sätzen von den jeweiligen Spendenempfängern vorgestellt wurden. Es zeigte sich ein buntes Bild von Engagement im Flensburger Raum. Kultur, Forschung, Sport , soziale Dienste und Schulen schilderten Ihre Ideen und bewiesen teils viel Mut und Idealismus bei der Umsetzung.
Wir werden die 1000 EUR für unsere angestrebte Tartanbahn in der Halle verwenden. Dadurch, dass viele „kleine" Teiledurch die Mitglieder und Firmen zusammen kommen, werden wir dieses große Projekt umsetzen können. Nur durch unsere bewusst geringen Beiträge (JEDER soll Sport treiben) können wir Geräteanschaffungen nicht finanzieren. Daher sind wir auf die Spenden angewiesen.
 

Zeitungsbericht Flensborg Avis
Zeitungsbericht Flensburger Tageblatt

Einige weitere Zeitungsartikel sind jetz online. U.a. auch der heutige Bericht aus der Flensborg Avis über unseren Olympiastammtisch.   Hier geht´s zu den Artikeln 2012

Gemeinsam packen wir´s

Es ist unglaublich, aber wir haben inzwischen 50 unser Tartanfelder an Firmen, Familien und Privatpersonen vergeben können.  Schaut euch einmal in Ruhe an, wer sich schon alles für unser Projekt "Tartanbahn in der Halle" engagiert hat. Schaut euch gleichzeitig einmal um, wer es denn noch tun könnte!

Die ersten 50 Felder

Vielen herzlichen Dank für so viel Unterstützung !!

Olympia-Stammtisch

FackellaufUnsere Berichterstatter
 
 
 
 
 
 
 
 

Im Vorfeld der Olympischen Spiele ging es beim LK Weiche einen Nachmittag um dieses Großereignis. Als Highlight konnten die Jugendlichen und Eltern zwei ganz besondere Gäste begrüßen: Kurt Tomaschewski und Ruth-Kurtweg Otte, die beide die Olympischen Spielen 1972 in München aus verschiedenen Perspektiven erlebten. Kurt Tomaschewski, der sich als Kampfrichter für dieses Event qualifiziert hatte, berichtete in lebendigen Worten von seinen Eindrücken.
Hierzu gehörte neben den schönen, unvergesslichen sportlichen Momenten auch das Attentat auf die israelische Delegation. Zudem zeigte er selbst gefilmte Aufnahmen aus dem Innenraum, dem damaligen Olympischen Dorf und dem regen internationalen Treiben. Ruth Kurtzweg-Otte schilderte ihre Eindrücke aus der Sicht einer Teilnehmerin des internationalen Jugendlagers. Insbesondere die abschließenden Worte sind Erkenntnisse und Ansichten, die ganz im Sinne der Olympischen Spiele stehen: „Es gibt immer jemanden, der besser ist als du, und das ist kein Grund, sich zu verstecken" und die vorgetragene Geschichte von Ruth, die zu sportlicher Fairness und Interesse für die Gegner aufruft, prägten den Abend.
Zuvor traten die Athleten und Eltern aller Altersklassen gemeinsam in einem kleinen Dreikampf aus ehemaligen Olympischen Disziplinen wie Standweitsprung und Additionskugelstoß (je ein Standstoß links und ein stoß rechts) gegeneinander an. Eröffnet wurde der Olympia-Stammtisch mit einem symbolischen 400m - Staffellauf und der Übergabe der originalen Olympiafackel aus dem Jahre 1972. Horst Otte berichtete zudem  in der abschließenden Olympischen Pendelstaffel über die damalige gestützte Starttechnik und viele interessante Details  aus der damaligen Leichtathletikzeit. Im Anschluss hatte die Organisatorin Katharina Kemp zudem für einen netten gemeinsamen Familiengrillabend gesorgt, bei dem Jung und Alt sich noch einmal austauschten und u.a. gemeinsam auf die anstehendenden Olympischen Spiele schauten.

Fotos

4x Gold bei den Norddeutschen Meisterschaften

Norddeutsche Meister
Zum Ferienstart ging es für unsere drei Jungsenioren zu den Norddeutschen Meisterschaften nach Delmenhorst. Mit guten Leistungen kehrten sie alle sehr zufrieden als Norddeutsche Meister zurück. Jan Dreier holte in der Altersklasse M30 das erste Gold. Über die 110m Hürden lief er 16,56 Sekunden. Silber erreichte er zudem im Weitsprung mit 6,14m. Und auch die 200m liefen nach den angespannten letzten Wochen verhältnismäßig gut (24,67s, 5. Platz). Auch Christine Dreier hatte einen guten Tag, sie holte am Samstag gleich zweimal Gold in der Altersklasse W30. Über 100m gewann sie überraschend in 12,82s. Das zweite Gold holte sie kurze Zeit später im Weitsprung mit stablien 5,34m. Auf die 400m am zweiten Tag musste sie dann leicht angeschlagen verzichten. In der selben Altersklasse gewann auch Vera Ukuwrere Gold. Sie entschied die 200m-Konkurrenz in 27,81s für sich. Auch die 100m (13,70s, 4. Platz) und im Hochsprung (1,40m, 3. Platz) ließen sie überglücklich nach Hause reisen.
 
Zeitgleich startete Katharina Kemp bei den Landesmeisterschaften im Siebenkampf in Reinbek. Mit mehreren Jahresbestleistungen konnte sie einen guten Mehrkampf absolvieren: besonders zufrieden stimmte sie der Weitsprung, der mit 5,13m endlich wieder über der 5m-Marke lag. Aber auch die Ergebnisse aus dem Kugelstoßen, Speerwerfen und dem 800m-Lauf können sich sehr sehen lassen. Mit 4048 Punkten verbesserte sie ihre Leistung aus dem Vorjahr und erreichte Platz 5.

Einladung zum Olympia-Stammtisch

Stammtisch

Liebe Athleten, liebe Eltern,

pünktlich vor Olympia 2012 in London veranstalten wir einen Stammtisch zu diesem, für uns als Leichtathleten, besonders spannenden Thema!

Ihr seid alle herzlich eingeladen am Samstag, den 30.06.2012, um 16:30 Uhr im Stadion mehr über Olympia, besonders aus dem Jahr 1972, als es in Deutschland stattfand, zu erfahren.
Sportzeug braucht ihr natürlich auch alle, da wir unsere eigenen Olympischen Spiele des LK Weiche veranstalten werden! Auch alle Eltern laden wir herzlich ein, aktiv an unseren Olympischen Spielen teil zu nehmen.

 

Damit alle Teilnehmer nach den Spielen wieder gestärkt werden, wird im Anschluss (ca. 19:00 Uhr) gegrillt. Alle Eltern, die nicht selber teilnehmen, können trotzdem sehr gerne früher kommen, um die Athleten tatkräftig anzufeuern und uns als Kampfrichter zu unterstützen. Bringt bitte Fleisch/Wurst für euch selber mit und Salat oder Brot fürs Buffet. Getränke stellt der Verein.

 

Meldet euch bitte bis zum 22.06.2012 bei mir unter katharina-kemp@versanet.de, im Gästebuch oder bei Facebook an.

Hier gibt es die Einladung als Download.

Neuer Zwischenstand

Wir Flensburger Leichtathleten brauchen Dich. Wir möchten ab diesem Jahr auch in der Halle auf einem vernünftigen Untergrund trainieren. Kostenpunkt: ca. 12000 EUR.

Ein großer Teil muss durch Spenden aufgebracht werden. Hier kannst du dir durch eine Spende von 50 EUR symbolisch ein Stück Tartan (je ein Kästchen) erwerben. Die Spendentafel wird bei Wettkämpfen in der Halle und auf der Homepage immer zu sehen sein.

Gib deinem Herzen einen Ruck und hilf uns bei der Verwirklichung unserer Träume! Schaut euch bitte auch einmal in eurem Umfeld um!! Fragen kostet nicht und wir schaffen es nur GEMEINSAM !!

Kontodaten können bei janhdreier@aol.com angefordert werden.

Übersicht Spenden

LM Block

Zufrieden kehren unsere beiden A-Schülerinnen Thurid Gers und Hannah Jebsen von den Landesmeisterschaften Blockmehrkampf zurück. Hannah bestritt ihren ersten Block in dieser Altersklasse mit neuen Hürdenabständen und langem 100m-Sprint. Sie konnte mit stabilen Leistungen im Block Wurf Fünfte werden. Thurid erzielte nach einem Tief im Ballwurf drei persönliche Bestleistungen: Weitsprung 4,93m, 100m 13,62s und 80mHürden 12,88s. Im abschließenden 2000m-Lauf verbesserte sie sich in der Meisterschaftswertung zudem noch um einen Platz, so dass sie (zum zweiten Mal mit Quali für die DM) Silber holte.
Hier ein Bildernachtrag aus Preetz.

Sei kein Spargel - iss Spargel

Spargel

Dieses Wochenende ist wieder ein sehr bewegtes: Freitag hat mit knapp 35 Teilnehmern erstmalig ein Stammtisch mit Eltern stattgefunden. Dank der großartigen Vorbereitung durch Familie Nebbe war es wieder ein unvergesslicher Spargelstammtisch. In der Durchführung wuchs so mancher über sich hinaus und auch andere Eltern scheinen Spaß am Durchführen solcher Veranstaltungen gefunden zu haben.. 

Weiteres folgt.
Hier sind die ersten Bilder

Am Samstag und Sonntag liegt der Fokus wieder auf dem Wettkampfbetrieb: Die Landesmeisterschaften der A-Jugend und der A-Schüler stehen auf dem Programm!

Heute startete Fabian Rickert in 51,92sec über die 400m (Platz 5), Lina Steffensen  im Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung von 8,08m und Marcel Fritzke über 1500m Platz 5 in 4:29.61min. Am zweiten Tag geht dann eine größere Auswahl an den Start: neben Fabian (200m, 800m) und Marcel (800m) starten Hannah und Linn (Diskus), Lennart (110mHürden), Thurid (80mHürden und 800m), Lars (200m), Femke (Weitsprung und Dreisprung) und Nele (Diskus). Wir drücken allen Aktiven die Daumen! Kira Thomsen danken wir besonders, da sie sich kurzfristig als Kampfrichterin zur Verfügung gestellt hat!(und sich von einem unfreundlichen, impulsiven Elternteil anbpöbeln lassen musste). So macht Kampfrichtern doch Spaß! Einzelne Bilder



Heute findet ihr in der Flensborg Avis eine großen Bericht von der LM. Im Flensburger Tageblatt ist heute der Bericht vom Pfingstsportfest Zeven.

Leistungshoch in Lübeck

Thurid on TourDie Gold-Staffel

 

 

 

 

 

 

 

Allein 11 persönliche Bestleistungen nahmen unsere Athleten der Männer, Frauen und B-Jugend-Klasse an diesem Wochenende mit nach Hause. Die Medaillenausbeute an diesem Wochenende lässt sich ebenfalls sehen: 2 x Gold, 1 x Silber und 3 x Bronze!

Bereits am ersten Tag holte Jan Dreier bei den Männern im Weitsprung mit 6,28m Bronze. Nur wenige Minuten später flogen Lars Hansen, Fabian Rickert, Leif Hansen und Marvin Ogara über 4x100min in 45,08s (pB) zum Sieg. Vorher zeigten sie über 100m bzw. 400m bereits gute Resultate. Leif und Fabian liefen gute 400m-Rennen in 54,44s und 51,87s (beides pB). Marvin konnte nach einer kleinen Verletzungspause wieder Gas geben und lief vorsichtige 11,42s über 100m. Marcel Fritzke lief über die 1500m in einem Rennen mit Tempoewechseln 4:24,99min (pB).

Der zweite Tag war der Tag der 800m-Läufer! Für Stimmung sorgte Thurid Gers, die als Schülerin die B-Jugend-Wertung in starken 2:21,83 min gewann. Auch Vincent Lühr (9., Männer, 1:59,83min.) und Laura Sartisohn (4., Frauen, 2:17,79 min.) konnten ihre Bestmarken steigern. Zwei weitere Medaillen gab es im Sprungbereich: Jonas von Borzeszkowski gewann mit einer 5cm Steigerung seiner Bestleistung Bronze im Hochsprung der B-Jugend und Katharina Kemp konnte bei den Frauen Silber im Dreisprung mit nach Hause nehmen (10,70m). 

Weitere gute Resultate zeigten die Nachwuchswerferinnen: Kira Thomsen konnte im Kugelstoßen einen Meter zum vergangenen Wettkampf drauflegen. Sie wurde mit 9,86m Neunte. Auch Hannah Jebsen hatte einen guten Tag. Sie ärgerte die ältere Konkurrenz im Diskuswurf. Sie konnte einen guten 8. Platz mit 22,93m erreichen. Weitere Ergebnisse sind unter www.shlv.de zu finden.

Bilder aus Lübeck
Bilder von Olaf Wegerich (Herzlichen Dank!)
weitere sehr gute Bilder auf Bos Fotoseite

Zeitgleich startete eine Gruppe jüngerer Schüler in Preetz bei den dortigen KM-Mehrkampf. Gute Resultate gab es, trotz chaotischer Zeitplanverschiebungen und starken (Gegen-)Winden, in beinahe allen Disziplinen: Paula konnte in allen Disziplinen überzeugen und glänzte vor allem über die 800m - Strecke. Dort gewann sie in neuer pB von 2:45,79min. Auch Timon gelang einSpitzenlauf: 1000m in 3:31,59min. Starke Leistungen gab es vor allem auch mit der Kugel. Besonders hervorzuheben ist hier vor allem die Professionalität der Athleten beim eigenständigen Erwärmen und Mitdenken, die Nele die Betreuung der 7 Athleten deutlich erleichterte.

Hier das Highlight aller Stammtische! Bitte meldet euch zügig an!

Einladung

 

 

Kurznachrichten

* Rekordtraining*
Am gestrigen Dienstag waren 45 Athleten beim Training, bald müssen wir anbauen. Zumindest im Trainerstag.'

**Nachtrag Zeven**
Unser Neuzugang Vincent Lühr lief an dem Ort, an dem wir erstmals über einen Wechsel nach Flensburg sprachen, persönliche Bestleistung über die 800m-Distanz in 2:00,57min. Herzlichen Glückwunsch

***Fotos***
Aktuelle Bilder aus Zeven gibt es hier. Zudem gibt es super Bilder von diversen Wettkämpfen auf Bos Fotoseite.

****LG Flensburg bei der Angeliter Laufserie ganz vorn ****
Marcel, Nathalie und Kirsten zeigen Top-Leistungen bei der Laufserie. Hier der Bericht aus dem Tageblatt.

***** Der nächste Streich von Thurid Gers  ****
So titelt das Flensburger Tageblatt heute über die LM Langstrecke. Hier der Bericht.

**** Flensborg Avis ****
Der Bericht über Zeven ist heute in der Avis online

Perfekte Bedingungen in Zeven/ unzählige Bestleistungen

Finn
Nur Gutes gibt es aus Zeven zu berichten: Bei dem (inzwischen internationalen) Sportfest trafen unsere Athleten auf perfekte äußere Bedingungen: Sonne, Temperaturen um 25°C und leichter Rückenwind. Die Spannung und Motivation stimmten ebenfalls, so ist es nicht verwunderlich das zahlreichen persönliche Bestleistungen aufgestellt wurden: Allen voran verbesserte Finn-Lucas seine im Vorjahr in Zeven aufgestellte Bestzeit über 2000m Hindernis um knapp eine halbe Minute (!) auf 6:30 Minuten. Er wurde damit Landesmeister!
Fabian trat in großen Feldern auf sehr starke Konkurrenz. Er konnte sowohl über 400m (51,89s), als auch über 200m (23,44s im Vorlauf und 23,47s im Endlauf) persönliche Bestleistungen aufstellen! Auch Tine konnte nach 6 Jahren endlich wieder eine pB im Sprint aufstellen. Sie steigerte ihre 100m-Zeit im Endlauf um eine Hundertstel auf 12,78s. Auch die 200m liefen spitze (Vorlauf 26,38s und Endlauf 26,27s)! Jonas vB konnte seine in der Halle aufgestellte Bestleistung (1,81m) bestätigen und zeigten in seinem ersten Hochsprungwettkampf der Saison "Luft nach oben". In der AK U18 startete Thurid über 800m hoch und konnte dort mehr als nur "mithalten". Eher von anderen Startern ausgebremst, lief sie eine neue pB von 2:25 Minuten! Über die gleiche Strecke lief Vincent eine pB: 2:00,?? Minuten! Lars konnte seine 100m-Zeit aus dem Vorjahr um 3 Hunderstelsekunden auf 11,88s verbessern! Die erste Zeit der Saison über 800m für Laura ist eine 2:20 min., die sie noch leicht geschwächt (nach einer Erkältung) aufstellte. Mit ihr können wir uns auf das kommende Wochenende freuen: Landesmeisterschaften Männer, Frauen und B-Jugend (U18) in Lübeck --> Zuschauer, "Fans" und Betreuer/Helfer sind herzlich eingeladen mitzukommen! 
Video 

Starker Start in die Hürdensaison

Bei wechselnden Winden von links und schräg vorn lief Lennart sein allererstes 110m-Hürden Rennen in der A-Jugend. Nach einem vorsichtigen Start und drei intensiveren Hürdenkontakten über die neue Höhe gewann Lennart seinen Lauf in starken 15,6sec. Ein starker Auftakt! Männerhürden: Jan verlor ab der dritten Hürden sein Tempo und musste an der 9. Hürde das Bein wechseln, so dass er mit 17,9sec schimpfend über die Ziellinie lief. Allerdings ist bis August noch Zeit, die 110m-Hürden in d en Griff zu kriegen.

LM Silber, Bronze und Wettkämpfe in Medelby und Pinneberg

LM Langhürden
Donnerstag Sportfest in Pinneberg mit gut 20 Flensburgern, die Mini-LM Langhürde in Hamburg und dann nach Medelby. So wird es nicht langweilig.

Bei der LM verbesserte sich unsere mehrfache Landesmeisterin Thurid Gers um drei Sekunden und konnte sich hinter Alina Amann und Folke Woch die Bronzemedaille sichern. Fabian Rickert lief die 400m Hürden, könnte nach Schwierigkeiten beim Anlaufen auf die Hürde den Anschluss an den führenden Michel Krempin nicht finden und holte sich LM-Silber. Bei einer Verbesserung der Technik an der neue Hürdenhöhe ist aber noch ein großer Leistungssprung möglich.

Unsere jüngeren Athleten wurden ebenfalls flügge und verließen ihr Nest "Flensburg": In Pinneberg konnten die Flensburger ebenfalls einige Bestleistungen sammeln: Linn warf den Speer auf über 19m, Denis zeigte einen guten Sprint (7,88sec) und Weitsprung, Kira verbesserte sich im Sprint auf 13,51sec, Tine sprang 5,28m, Finn lief über die 800m persönliche Bestleistung in 2:07min, Elvin lief im Sprint 11,24ec, Basti warf den Speer auf 18,48m, Morten lief über 50m gute 8,21sec, um nur einige der vielen Leistungen zu nennen. Schön, dass so viele dabei waren!

Am Sonntag morgen in Medelby konnten 13 Flensburger Athleten in netter, ruhiger Atmosphäre einen Trainingswettkampf absolvieren und gerade die Jüngeren sammelten wichtige Erfahrungen in den drei Wurfdisziplinen. Ergebnisse folgen in Kürze, da sie noch nicht vorliegen.

Bilder Bremen   werden gerade hochgeladen
Bilder LM Langhürde
Bilder Pinneberg
Bilder Medelby

Nalogo Lagerverkauf

Nalogo Lagerverkauf
Auf diesem Wege hier ein Highlight für alle, die Sportbekleidung suchen. Unser Partner Na Logo räumt sein Lager. Termin: 1. bis 3. Juni in Sieverstedt.

Bis zu 50% auf Markenartikel!

Hier geht es zum Flyer
 
 

LM 10000m, Diskus und KM - ein gelungener Wettkampf

LM 10000m
Nach 14 Jahren Dornröschenschlaf fand endlich eine Landesmeisterschaft wieder im Flensburger Stadion statt.
Zunächst eine kleine, aber nicht zu unterschätzende LM: Die LM 10 000m.

Sonnenschein und leichter Wind waren gute Bedingungen für die Teilnehmer der LM. Schnellste Frau war Verena Becker (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) in der AK 35 in 39:51,8 min. Bei den Männern setzte sich Pascal Dethlefs (LG Rendsburg/Büdelsdorf) in der letzten Runde von Dieter Schwarzkopf (Borener SV) ab und überquerte die Ziellinie in33:04,3 min.
Aus Flensburger Sicht gab es mit Nathalie Fritzke in der Frauenklasse eine Landesmeisterin, ebenfalls erstplatziert lief Kirsten Sellmer ins Ziel und verpasste die DM-Norm nur knapp um eine Minute. Horst Otte (M60) holte LM Silber in 46:08,1min, Bronze ging an Peter Ketelsen (1:00:00,8).
Als besonderes Highlight gab es bei der Siegerehrung noch eine Flensburger Delikatesse für die Sieger: Flensburger Landspargel aus Freienwill.

Flensburger Landspargel LinnDenis
 
 
 

 
 
 
 
 
Die Kreismeisterschaften der C- und D-Schüler waren mit 28 Startern recht dünn belegt, wobei der Termin durch die schulfreie Zeit von vielen zum Kurzurlaub genutzt wurde. Dennoch wurde die KM durch starke Leistungen der jüngsten Athleten zum Highlight. Insbesondere Jule Marie Präger (W10) und Friderike Limberg (W9, Korrektur 20.05., siehe Ergebnisliste) zeigten und den größten Feldern mit 994 und 953 Punkten beeindruckende Mehrkämpfe. Denis Dercho (M11) erzielte zudem mit 1129 Punkten (47,50m Ballwurf, 4,35m Weit und 8,0sec) die höchste Punktzahl. Im anschließenden Diskus warf er zudem auch noch einmal 22,30m aus dem Stand.


Nach den 10 000m fand zudem ein Einlagewettkampf Diskus statt. Hier konnte Linn Nebbe (W13) mit einer Steigerung um 7 Meter auf 29,47 m (!) eine persönliche Bestleistung verbuchen. Auch Paula de Boer(W12)  bestätigte ihre 27m aus dem letzten Wettkampf mit 27,54m. Christine Dreier warf pB mit 31,93 m und setzte sich im familieninternen Duell souverän durch.

Vielen Dank allen Kampfrichtern, Helfern und Athleten für den schönen Wetkampftag.

Thurid Gers holt nächsten LM Titel

Thurid wird über die 2000m direkt nach ihrer Klassenfahrt in neuer persönlicher Bestleistung Landesmeisterin. Sie lief die fünf Runden in 6:59min undbestätugt hiermit ihre super Form.
Marcel lief die 3000m in 9:36min und wurde vierter, wobei er auf den letzten 600m nach eingener Aussage zu viel Zeit liegen ließ. Finn wurde Sechster in 9:48min.

In Bremen waren bei starken Boen und kalten Temperaturen bei der Werder Gala gleich drei Flensburger an Start. Dank der vielen Baustellen dauerte die Anreise 3:40min und sorgte schom im Vorwege für harte Beine. Marvin lief die 100m in 11,54sec, Tine lief die 100m in 13,02sec und Jan sprang in seinem ersten Wettkampf 6.08m.

Bilder von der Iconi Eventgalerie

Bilder

Morgen folgt die 4*400m LM (Hamburg) und die LM 10000m (Flensburg). Zudem haben wir ja auch noch die kleine KM C und D.

 

Spargel und Leichtathletik

Am Freitag den 08.06. soll der nächste Spargelstammtisch stattfinden.Merkt euch diesen Termin vor und meldet euch gern schon an! Genaueres folgt hier!

Landesmeisterschaften Langstaffeln

LM Langstaffel
Dieses Wochenende reisten gleich drei Teams nach Bad Oldesloe zu den Landesmeisterschaften Langstaffel.

Bei der U20 griffen Fabian Rickert, Marcel Fritzke und  Finn-Lucas über die 3*1000m an. Nach 8:24 min erreichten sie das Ziel und konnten sich damit die Silbermedaille sichern. 
Bei den Frauen sind Laura Sartisohn, Nane Sibbersen und Katharina Kemp an den Start gegangen. Mit einer Zeit von 7:34 min errreichten sie Platz 3. Ebenfalls die 3*800m-Distanz wurde von der U16 Mannschaft Thurid Gers, Hannah Jebsen und Lina Steffensen angegangen. Der Wettkampf endete für die Mädchen mit einem tollen 5. Platz.
 
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Schulsportkonferenz Rostock

Schulsportkonferenz Rostock
In Bad Oldesloe starteten unsere Langstaffeln, doch Jan und Tine reisten an diesem "weit entfernten Ort" vorbei. Ziel: Rostock. Dr. Matthias Weippert hatte die beiden Sportlehrer überzeugt, bei der  Schulsportkonferenz 2012 zu referieren. Eine kurzweilige und sehr effektive Fortbildung war das Resultat.
 
Vielen Dank für die Einladung.
Hier geht es zu den Lehrgangsunterlagen.

Ergebnisse Bahneröffnung

Bahneröffnung

Die Bilder der Bahneröffnung sind hochgeladen und unter Fotos zu finden. Die Ergebnisse folgen morgen, sobald sie mir vorliegen. Vielen Dank allen Helfern für die Durchführung dieses großen Wettkampfes!

Ergebnisse Vormittag
Ergebnisse 800m Vormittag
Ergebnisse Nachmittag
Ergebnisse Staffeln
Wind Weitsprung folgt in Kürze)

 

 

Thurid löst DM-Ticket

Thurid löst DM-Ticket
Nur 5 Tage nach den sensationellen 5km-Landesmeisterschaften, in welchen Thurid Gers (w15) in 19:15 Minuten gewann, holt sie sich das Ticket zur Deutschen Schülermeisterschaft im Blockwettkampf Lauf! Sie überbot die geforderte Punktzahl heute (am Freitag) bei einem Testwettkampf in Husum. Auch die anderen Angereisten lassen äußert Positives berichten. "1000 Bestleistungen" und eine "Kopfnuss mit den letzten Hürde" sind aber vorerst die einzigen weiteren Informationen! Genaueres folgt hier. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH THURID! Arbeit zahlt sich aus!

Hier konkretes:Der Pressebericht zu Thurids Wettkampf.

Und Timon und Paula legten ebenfalls richtig los:Es hagelte Bestleistungen: So  war Paula in ihrem ersten Diskuswettkampf das Gerät auf 23,85m, was die Landesbestleistung aus dem letzten Jahr gleich um 85cm übertraf.Bei den Hürden kam Paula vor der letzten Hürde ins Stolpert und stieß sie beim Fallen mit dem Kopf um. Paula lief dennoch weiter und beendete diesen Hürdenlauf.Timon schaffte ebenfalls im Weitsprung eine neue persönlicheBestleistung von 4,29m.

2faches LM Gold

De LG Flensburg startete gleich durch: Bei den Landesmeisterschaften Straßenlauf in Scharbeutz gelang der LG Flensburg gleich eine ganze Reihe guter Platzierungen. Nicht zu stoppen waren Thurid Gers (w15) über 5 km und Andreas Strube (M60), die sich beide bei guter Konkurrenz LM-Gold sicherten. Thurid lief die 5 km in 19:15min und Andreas die 10km in 40:57min.

Nathalie Fritze lief auf Rang sieben der Frauenwertung in 41:35min, Laura Sartisohn lief in 43:23min auf Rang 14 und Kirsten Sellmer auf Rang 22  in 44:56min. die Frauen verpassen in der Mannschaftswertung die Bronzemedaille um ganze zwei Sekunden. Marcel Fritzke (U20) verbesserte sich auf 37:00min und erlief Rang 5. Horst Otte zeigte sich ebenfalls mit 46:50min zufrieden und erkämpfte in seiner AK Rang 7.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Auftritt!!

Bahneröffnung

Die Meldungen für die Bahneröffnung aus Süderbrarup, PSV Eutin und LG Rendsburg-Büdelsdorf, SV Langwedel, THW Kiel,  LG Bad Schwartau, TSV Hattstedt, PSV Flensburg, LG Dithmarschen, HSV, Eckernförder MTV, TSB Flensburg, TSV Süderlügum, SG TSV Kronsghagen/ Kieler TB, TSV Klausdorf, TSV Bredstedt, TSV Eintracht Eggebek, LAV Tübingen, TSV Schleswig, LG Schleswig-Fahrdorf (Anne), TSV Schönberg, TSV Glücksburg09, TSV Nordmark Satrup, Bramstedter TS, TSV Nord Harrislee, LG Ratio Münster, LG Tönning/St. Peter Ording, LAV Husum, SV Adelby, Wellingdorfer TV, Ahrensburger TSV, TSV Medelby, TSV Doppeleiche Viöl, MTV Gelting, Nortorf sind eingegangen (28.04., 19:00 Uhr). Teils sind 2-3 Meldebögen je Verein eingegangen. Ich bitte die Vereine daher ,im Vorwege die Zahlung der Meldung zu klären.

Und hier ist der Zeitplan für  den Nachmittag!

1 Wochenende - 4 Termine

Fortbildung Sprint

Dieses Wochenende war schon ein wenig belebter: Am gestrigen Vormittag startete der 2.Teil der  Sprint-Fortbildung durch Landestrainer Dirk Richter. Insbesondere sprintspezifisches Krafttraining und einen Einblick in die Trainingsplanung standen auf dem 6stündigen Programm. 15 Trainer und 4 Probanden nahmen an der Fortbildungteil und wissen nun, was sich bei regelmäßigem Training noch Trainings- und Leistungsperspektiven ergeben könnte. Bilder

Parallel zu de Fortbildung fand in Kiel der Jugendverbandstag des SHLV statt. Nele und Leefke(!) vertraten hier den KLV Flensburg.

Heute, Sonntag, findet der SHLV-Verbandstag in Ratzeburg statt, für den einige Vertreter der LG unterwegs sind.

Ebenfalls heute starten unsere Läufer in die LM-Saison. Die Straßenläufer starten vormittags über 5km und 10 km in Scharbeutz. Viel Erfolg!

JEDER Wettkampf ist DEIN Wettkampf

Num beginnt die Saison. Saison heißt, dass DU nun beginnst, deine Form auf Wettkämpfen zu entwickeln, bis es dann zum Saisonhöhepunkt kommt. Je Athlet gehen wir als Athlet von 7-15 Wettkämpfen aus.
Diese Wettkämpfe finden NICHT nur in Flensburg statt. Also her mit den Anmeldungen! Dänemark und Kiel stehen als erstes an. Sobald iwr dann ausreichend Helfer und Kampfrichter für die Bahneröffnug haben, nehmen wir auch eure Meldungen für Flensburg an! Leichtathletik heißt Wettkämpfen!

Lk Weiche beim Nordexpress

Kurz vor dem eigenen Saisonbeginn trafen sich die Athleten des LK weiche in Harrislee. Dort stand das Derby Nordexpress gegen Travemünde an. Die 2.Liga-Partie verspricht immer wieder besondere Spannung. Viele Zuschauer fragten sich, ob sich die BlauGelben sich nicht verlaufen hatten, da keines der Teams diese Farben trägt. Jeder, der aber ein wenig mehr Background hat, weiß, dass die Nord-Maschinen konditionell eng mit den Leichtathleten zusammenarbeiten. Und so lärmten wir dann auf der Tribüne vor uns hin und verfolgten eine spannende Partie mit dem richtigen Ende.
 
Zu Besuch beim Nordexpress

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Physiotherapeutische Unterstützung

Gyde
Im Trainingslager habt ihr Gyde Pape bereits kennengelernt. Gyde wird uns in Zukunft zur Seite stehen, wenn physiotherapeutischer Rat benötigt wird.
Gyde betreut die Mädels vom Nordexpress und stammt aus dem Handballsport.
Ausbildungen: 2010 Examen in Damp, Fortbildungen in Manueller Lymphdrainage, Kinesiotaping, Funktionelle Verbände, Brügger- Therapie, Narbentherapie nach Boeger, FDM und Rückenschule. Weitere Fortbildungen werden gerade besucht.

Herzlichen Dank Gyde!
Wer also Betreuung benötigt, der möge sich nach Absprache mit Jan bei Gyde melden. Kontakt gibt es von Jan.

Wiemersdorf 2012 - Es ging trotz Schnee heiß her

Wimersdorf 2012
Schnee, Gruppenkuscheln, Nachtisch, Training vor dem Frühstück... nur einige der vielen Erinnerungen an Wiemersdorf 2012. Von dem April-Wetter ließen wir uns nicht beeindrucken und zogen unser Programm und Training durch. Holstentherme, Eekholt, Massage mit Gyde, Diskus mit Wilfried und viele Spiel- und Bastel- und Kuschelangebote rundeten die Woche ab. Zudem munkelt man, dass mancher in diesem Trainingslager aufgrund der grandiosen Verpflegung sogar zugenommen hat.
Unter Fotos werden in den kommenden Tagen die Bilder hochgeladen. Hier findet ihr heute eine Zusammenstellung aller Tage.

Sportlerehrung der Stadt Flensburg

Am gestrigen Abend fand die Sportlerehrung der Stadt Flensburg statt. Stadtpräsident Christian Dewanger sprach das Grußwort, in welchem er sich bei Eltern, athleten und Trainern bzw. Sportfunktionären für die tolle Arbeit im Namen  der Stadt bedankte.
Es waren gleich zwei unserer Athleten zu ehren: Fabian Rickert erhielt die Ehrennadel der Stadt für sportliche Verdienste in Bronze (für seine Platzierungen bei den Norddeutschen Meisterschaften). Jan Dreier erhielt die Ehrennadel in Silber für seinen Norddeutschen Meistertitel im Weitsprung (M30).

 

 Bericht Flensborg Avis

 

Training

Training am Freitag um 17.00 Uhr im Stadion!!!

Training in der 2.Ferienwoche an den Trainingstagen mo,di,do,fr immer von 15.00-17.00 Uhr im Stadion

KLV: Dr Rossen Teller an Fabian Rickert

Ehrenteller
Bei der Jahreshauptversammlung des Kreisleichtathletikverbandes Flensburg drehte sich das Ehrenamtskarussel. Zudem wurden diverse Ehrungen für besondere Leistungen durchgeführt.

Im Rahmen der Grußworte der Gäste wurden Lennart Runge, Fabian Rickert und Jonas Jebsen mit der Bronzenen Bestennadel des DLVs für ihre Mannschaftsergebnis im Zehnkampf ausgezeichnet. Dreier, der für den SHLV das Grußwort überbrachte, freute sich über die Platzierung unte den Top 16 in Deutschland.

Die höchste Auszeichnung des KLVS, den Dr. Rossen Teller, erhielt Fabian Rickert. Fabian Rickert konnte 2011bei 7 Landesmeisterschaften Gold entgegennehmen, auf norddeutschder Ebene holte er ebenfalls Silber und Bronze und auf Bundesebene lief er ebenfalls unter die 15. Der Kampfrichterteller wurde Heike Nebbe überreicht. Heike war dem KLV im vergangenen Jahr eine große und zuverlässige Stütze bei der Durchführung von Wettkämpfen. Den Jugend-Ehrenamtspreis bekam Femke Möllgaard überreicht, der es unter anderem mi viel Erfolg gelang, eine Schülergruppe im LK Weiche aufzubauen.
Zudem konnte der KLV weitere 16 erfolgreiche Athleten für den Gewinn von Landesmeisterschaften und Erstplatzierungen in der Landesbestenliste auszeichnen.

In seinem Jahresbericht betonte Frank Heinrich, dass neben dem regulären Wettkampfbetrieb auch viele weite Aktivitäten stattgefunden haben. Die neue überdachte Sprintanlage im Stadion, die gute Kooperation mit der Jugendherberge und der beeindruckende erste Auftritt der LG Flensburg lassen auf eine gute Entwicklung zurückblicken.
Der erste Vorsitzende Frank Heinrich wurde wie die zweite Vorsitzende Swaantje Spiecker wieder im Amt bestätigt. Das Amt des Kassenwartes übernahm Kirsten Sellmer. Jan Dreier, der sich nach acht Jahren aus dem geschäftsführenden Vorstand verabschiedete, übernahm das Amt des Vorstandssprechers für Aus-und Fortbildung. Ebenfalls ergänzt wird der Vorstand durch Daniel Rickert, der sich als Vorstandssprecher für Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stellte. Leefke Möllgaard wurde als Jugendwartin bestätigt. Zwei Posten bleiben unbesetzt, dennoch ist dieses seit über 8 Jahren die breiteste Aufstellung des Vorstandes
Auf den KLV Flensburg warten 2012 auch eine Vielzahl an Aufgaben: Neben den Durchführungen der Kreismeisterschaften wird 2012 die Landesmeisterschaft 10000m Bahn(13.05), der Kreisevergleich und auch der Seniorenländerkampf mit Dänemark (12.08)im Flensburger Stadion stattfinden.

Bilder

Bericht Flensborg Avis

Handball-Stammtisch am 17.03.

Handballstammtisch
Zu Gast bei der besten Frauenmannschaft Schleswig-Holsteins! Überzeuge dich selbst!

Handball-Stammtisch am kommenden Samstag. Treffen um 15.00 Uhr vor der Holmberghalle in Harrislee.

Nach einem gemeinsamen Programm gehen wir dann um 16.15 Uhr rüber in die Halle zum Schleswig-Holsteinderby zwischen dem Nordexpress (2.Bundesliga Frauenhandball). Der Eintritt ist für alle Stammtischteilnehmer frei. Tragt bitte wenn möglich LKW Vereinsfarben. Ich hoffe auf eine rege Teilnahme!!Zusagen perMail oder Facebook an mich. Für alle Altersklassen ab 11 !

Auch wenn das Spiel ausfällt - wir treffen uns trotzdem!!!!

Bilder vom Stammtisch.

Neuer Termin: 18.04.2012 19.45 Uhr Treffen vor der Holmberghalle. Anmelden!

LM Block: Zweifaches Silber

Hannah und Thurid
Auch bei der letzten Hallenmeisterschaft gab es erfreuliches zu vermelden: Gleich beide Flensburgerinnen erkämpften sich in ihrem Block die Silbermedaille. Herzlichen Glückwunsch an Hannah und Thurid! Details folgen in Kürze, hier schon einmal das Siegerbild mit Nachwuchscoach Jonas.

Premiere: Der erste eigene Schülerstammtisch

Schülerstammtisch
Erstmalig wurde für unsere Jüngeren ein eigener Stammtisch angeboten. Femke und Nele und ganze einundzwanzig Athleten aus unserer neu gewachsenen Schülergruppe hatten in der Jugendherberge einen fröhlichen Abend mit spannenden Aufgaben, viel Spaß und einer Menge Pizza. Hier die Bilder.
 
 
 

Geben und Nehmen! Der Grundsatz für unseren Einsatz

Die Übersicht über Kampfrichter und Helfereinsätze ist nun überarbeitet. Es wird schnell deutlich, dass wir einzelne Athleten haben, die sich vielleicht noch dringend etwas einfallen lassen, wie sie sich einbringen.
(Vorbereitung Bahneröffnung, Trainingslager, Stammtisch, Gerätepflege, andere Projekte...). Es wäre hilfreich, wenn ihr selbst die Vorschläge macht. Kommt nichts, so gehe ich davon aus, dass ihr von mir (Jan) für Aufgaben eingeteilt werden möchtet. Ich bin ab Montag eine Woche auf Klassenfahrt. Bis zu meiner Rückkehr erwarte ich von allen "0-Helfer-Athleten konkrete Vorschläge. Übersicht

Hier eine Einladung zur Trainerfortbildung am 5.03. in Bredstedt. Thematik Diskus.

Die Senioren der LG Flensburg haben im vergangenen JAhr eine große Anzahl an Platzierungen in der Deutschen Seniorenbestenliste errungen. Hier sind alle Einträge (danke Horst!) auf einen Blick. Resultate Seniorenbestenliste

Unser Held des Tages

Held des TagesLM Senioren
Vollkommen erschöpft von seinem großartigen Einsatz als Kampfrichter: Danke Jonas für dein Einspringen, ansonsten hätte einer von uns nicht starten können!

Gleichzeitig müssen wir uns aber auch Gedanken machen, wie wir ausreichend Kampfrichter finden.

Gemeinsame Landesmeisterschaften der Senioren mit HH und Meckl-Pom. Mit vier Goldmedaillen, zwei Mal Silber und drei Bronzemedaillen kehrten die Jungsenioren aus dem Hamburger Glaspalast zurück. In einer großartigen Form zeigte sich Christine Piegenschke, die gleich dreifaches Gold gewann und dabei drei persönliche Hallenbestleistungen aufstellte. Mit 8,11sec über 60m, 5,32m im Weitsprung und 26,38sec über 200m gab es reichlich Anlass zu Freude. Einen zweiten Platz gab es mit 9,67m im Kugelstoßen. Für Jan begann der Tag mit einer Seltenheit: Ein guter Start, aber hintenraus fehlte dann der letzte Biss, an seiner Zeit zu arbeiten: Platz zwei mit 7,71ec. Kugelstoßen Platz 1 mit 10,51m und 200m mit 24,76sec. Auf den lang ersehnten Weitsprung musste er allerdings verzichten, da die verhärteten Waden aus dem 200m-Lauf krampften.
Für Vera gab es gleich 2 Bronzemedaillen: 8,95sec über die 60m und 28,89sec im 200m-Sprint. Christina holte zudem Bronze im Kugelstoßen mit der gleichen Weite wie Vera von 8,09m ( aber einem besseren 2.Resultat). Herzlichen Glückwunsch allen Aktiven und danke an Jonas!

Nur noch 2 Tage...

... dann ist Anmeldeschluss für das legendäre Trainingslager in Wiemersdorf! Vom Samstag den 31. März bis Samstag den 07. April soll es stattfinden. Bisher haben sich 16 Athleten/Trainer angemeldet. Am 29.02. werden die letzten Anmeldungen angenommen!

Vor allem aufgrund der Hochzeitsvorbereitungen benötigen Jan und Tine in diesem Jahr besonders die Unterstützung durch alle Teilnehmer! Wenn du schon weißt, wie du zum Gelingen des Trainingslagers beitragen möchtest, schick Tine eine Mail!

18. Geburtstag unserer Trainerin Nele

Alles Gute, viel Glück, Erfolg, Zufriedenheit und Gesundheit wünschen Dir - liebe NELE - alle Deine Freunde vom LK Weiche!

Flensburger im Goldrausch

Flensburger im Goldrausch

Gleich elf Flensburger Athleten fuhren nach den gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein erstplatziert zurück an die Förde. Neben den Mehrkampfmeisterschaften wurden erstmalig auch Staffelmeisterschaften über verschiedene Distanzen durchgeführt.
Das Mehrkampfteam der A-Jugend mit der Besetzung Jonas Jebsen, Lennart Runge, Folke Rogalla und Fabian Rickert holte sich LM-Gold mit 11052 Punkten. Silber ging zudem in der Einzelwertung an Jonas Jebsen (3847) und Bronze an Lennart Runge(3699 Punkte)... Weiterlesen

Sprintbahn

Und noch ein großer Erfolg:

Das Projekt Sprintbahn ist realisiert. Vielen Dank liebe Eltern, Tobias und NaLogo!
Hier der Bericht aus der Flensborg Avis.

Starke Leistungen bei NDM

Bei den Norddeutschen Meisterschaften standen acht Athleten des Vereins in der Hamburger Leichtathletikhalle. Sechs von ihnen starteten erstmals bei NDM. Jonas vB startete als einziger in einer technischen Disziplin. Im Hochsprung konnte er mit übersprungenen 1,78m Platz 8!!! in der Altersklasse U20 erreichen. 1,83m übersprang er zweimal, riss aber jeweils noch mit der Ferse. Auch Finn-Lucas holte bei seinen ersten NDM gleich einen 8. Platz (U20). Gemeinsam mit Marcel (10.) lief er die 1500m. Beide erzielten eine persönliche Bestleistung. Sie steigerten sich beide um gigantische 10 Sekunden! Vierter Erstling war Marvin, der in gleich zwei Disziplinen startete. Er lief bei den Männern 60m und 200m. Beide Disziplinen endeten mit starken Leistungen (7,25s / 23,49s) in sehr stark besetzten Feldern im Vorlauf. Laura startete bei den Frauen über 800m (auch zum ersten Mal). In einem beherzten Rennen, lief sie starke 2:18,89 Minuten und erreichte Platz 5. Jonas J. hatte bei seinem Start über 60m Hürden Pech. Ein nicht zurückgeschossener Fehlstart auf der Bahn neben ihm, irritierte ihn so sehr, dass er nach einem schlechtem Start beinahe jede Hürde mitnahm und enttäuscht vor dem Ziel auslief. Als 9. kam er nicht in den Endlauf. Letztendlich fehlten dafür nur 0,23 Sekunden. Schade! Da er bereits zum zweiten Mal dabei war, konnte Fabian aus seinem Erfahrungsschatz schöpfen. Er lief die 400m in einer persönlichen Hallenbestzeit von 52,25s. Damit konnte er Platz 11 belegen. Erkältungsbedingt angeschlagen startete Tine nicht auf ihrer Spezialstrecke 400m. Für 60m und 200m reichten die Kräfte aber aus. Über 60m war dennoch im Vorlauf Schluss. Das 200m-Finale erreichte sie allerdings sicher. Dort konnte sie sich in 26,69s 5. werden.

KM Hoch, NDM Hamburg und Abstimmen

Dieses Wochenende ist gut ´was los:

In Flensburg finden am Sonntag die Kreismeisterschaften Hochsprung statt. Um 10.00 Uhr geht es in der Hannah-Arendt-Halle um die Meistertitel.

Ein größeres Flensurger Aufgebot an Jugendlichen und Männern/Frauen startet am Wochenende in Hambrug bei den Norddeutschen Meisterschaften. Eine wichtige Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, dass man auch zufrieden mit seinen Leistungen sein kann, wenn man nicht alles gewinnt.

Und dann bloß nicht vergessen: Das Voting für den Flensburger Sportler des Jahres. Die letzten Tage laufen und wir bitten Dich, deine Stimme oder Stimmen für deine Leichtathleten abzugeben. Eine zweite oder dritte Stimme tut auch nicht weh. (nicht dem Finger aber vielleicht ein bissl der Geldbörse) und ist möglicherweise die entscheidende Stimme.

Fabian Rickert
Tel.: 0137 808 4007 13 17
SMS: 52020 sport fl 17

Jan Dreier
Tel.: 0137 808 4007 13 08
SMS: 52020 sport fl 08

Svenja Vogeler
Tel.: 0137 808 4007 13 05
SMS: 52020 sport fl 05

 

Neue Trainerbekleidung

Neue TrainerbekleidungFlensburger Landspargel

 

Trainer neu bekleidet. Erstmalig in der Geschichte des Vereins wurden für die TrainerPolos gesponsort. Herzlichen Dank insbesondere an NaLogo! Auf dem Bild nun die ersten gestylten Trainer.

So macht das Ehrenamt Spaß...

Man munkelt, dass Nele und Kirsten Handmodels werden...

Großes LG-Aufgebot bei KM

LK Weiche bei der KM

Starke Einzelleistungen und teils sehr kleine Felder prägten die gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Flesnburg und Schleswig-Flensburg.
Am Samstag starteten die Altersklassen ab U14 bis hin zu den Senioren. Eine der stärksaten Leistungen des Tages gelang Jonas Jebsen mit 12,07 m im Kugelstoß, kurz nach der Rückkehr von seiner Klassenfahrt.
Sprinter Marvin Ogara dominierte in allen Disziplinen die Männerklasse und lief in 7,4sec die schnellste 60m Zeit des Tages. Die Nachwuchsathleten der LG mit  Paula de Boer und Kira Thomsen glänzten ebenfalls im Kugelstoßen. Kira verbesserte sich um über einen Meter auf 10,14m.

Ergebnisse erster Tag
Ergebnisse zweiter Tag  

Fotos erster Tag
Fotos zweiter Tag

Gold, Gold, Silber, Silber,...

Sieger

Bombenresultate aus Hamburg: Am ersten TAg holten sich Marcel (1500m) und Tine die Goldmedaille bei den gemeinsamen Hallenmeisterschaften des SHLV mit Hamburg. Katha und Finn sammelten Silber, Jonas und Laura mit starken neuen Bestleistungen auf Rang vier! Ebenfalls beide Staffeln auf Rang vier. Auch Fabian lief in der MÄNNERklasse auf Platz 4.
Marvin erreichte in einem sehr starken Männerfeld sogar den Endlauf und durfte heute auf N3 neben Stefan Schwab und Co in 7,22sec die Ziellinie überqueren. Auch Kira hatte einen guten Einsztand und verlor nur gegen das Los die B-Endlaufquali. Glückwunsch allen Startern und freuen wir uns auf einen spannenden zweiten Tag.

Resultate unter www.shlv.de

Fotos

Hallensportfest in der Flensborg Avis

Wer sich heute die Flensborg Avis kauft, der wird eine komplette Seite zum Hallensportfest finden. Viel Spaß beim Lesen! (20.01.2012)

Hallensportfest - ein voller Erfolg

Finale des Tages

Einen rundum schönen Wettkampf erlebten wir heute in einer harmonischen Atmospäre in der Hannah-Arendt-Halle. Gut 80 Starter am Vormittag zeigten großarige Mehrkampleistungen.
Am Nachmittag gab es ebnfalls viele gute Leistungen zu feiern. Details folgen morgen.

Am heutigen Tag verbrachten gleich drei Geburtstagskinder ihren Geburtstag in den Sporthallen: Linn Nebbe und Laura Augustin bein uns und Heinz Rickert in Hamburg. Euch noch einmal einen herzlichen Glückwunsch!!!

Bilder der Veranstalung folgen in Kürze, gut 1000 Bilder werden noch sortiert.

Vielen Dank auch an die Reihe der vielen tollen Helfer, die den Tag zu einem ganz besonderen gemacht haben!

Und hier nun die 21 Foto-Seiten. Bilder

Ergebnisse Vormittag
Ergebnisse Nachmittag

Ergebnisse Staffeln

Top Weiterentwicklung bei Landesmeisterschaften

Lm 400m

Die Hallensaison dient nur als Zwischenetappe für den Sommer, dennoch zeigten die Flensburger Starter, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben.
Alle zeigten deutliche Verbesserungen und persönliche Bestleistungen.

Thurid Gers, gerade Landesmeisterin im Cross geworden, holte sich nach einem „Fast-Sturz" beim 800m-Start in einem spannenden Rennen den zweiten Platz. Hierbei lief sie von Rang Acht wieder auf den zweiten vor (2:27).
Fabian Rickert zeigte im ersten Wettkampf der Saison ein beeindruckendes 400m-Rennen, die ersten 200m ging er hierbei in ca. 23,6sec an und musste auf der zweiten Runde ein wenig Kraft lassen, wobei er als schnellster Schleswig-Holsteiner in 52,28 sec und gesamt Platz drei in einem starken Feld das Ziel erreichte. Ebenfalls ein sehr gutes Rennen zeigte Jonas Jebsen, der seine persönliche Bestzeit aus dem Sommer sogar in der Halle verbessern konnte und in 53,96sec als gesamt Sechster (und Gewinner seines Laufs)  die Ziellinie überquerte.

Die Staffel de Jungs wurde nach Überlaufen des Wechselraumes disqualifiziert.

Fazit der Trainer: „ Was wollen wir mehr, alle steigern kontinuierlich ihre Leistung und entscheidend sind für und die Fortschritte. Und die sind nicht zu übersehen! Und zudem super Platzierungen ! Herzlichen Glückwunsch!"

Am zweiten Tag der LM zeigte Jonas seine Klasse und holte in 8,87sec Bronze. Lennart wurde nach Hürdenschtrauchlern Vierter.
Fabian gelang die Qualifikation fürs 200m-Fianle in PB von 23,68sec (Platz 6).
Auch Marcel Fritzke verbesserte sich über die 800m in 2:10min, Hannah stieß gute 8,16m.

Allen Athleten herzlichen Glückwunsch!!!

Die ersten Bilder

Wieder gesucht: Die besten Athleten Flensburgs

Auch in diesem Jahr findet wieder die Wahl der besten Athleten Flensburgs statt und wieder sind 2 Athleten des LK Weiche nominiert. 

In der Kategorie Sportler des Jahres: Jan Dreier
In der Kategorie Talent des Jahres: Fabian Rickert

(Ein Anruf kostet 0,50 € aus dem deutschen Festnetz.) 
Fabian

 

Fabian Rickert

Tel.: 0137 808 4007 13 17 

SMS: 52020 sport fl 17

Jan

 

Jan Dreier

Tel.: 0137 808 4007 13 08 

SMS: 52020 sport fl 08

 

 

 

 

Sveo
                                       Und dann gibt es in der Kategorie  Sportlerin des Jahres auch noch
                                 Svenja Vogeler vom TSV Nord als unseren Geheimtipp, die im wöchentlichen
                                 Athletiktraining glänzt und sich eine super Fitness erarbeitet hat. Zudem ist Svenja im letzten Jahr sogar beim Hallensportfest gestartet.


Tel.: 0137 808 4007 13 05

SMS: 52020 sport fl 05

 


Hallensportfest

Die Vorbereitungen für das Hallensportfest laufen. Alle Athleten melden sich bitte eingenständig für die Disziplinen und zum Helfen! Wer bringt noch einen Kuchen mit?

Eingegangene Meldungen: Nortorf, PSV Flensburg, Kiel/Kronshagen (2 TN), TSV Nord (LG Flensburg), Schleswig-Fahrdorf, EMTV Eckernförde, Eintracht Eggebek. Hambuger SV, SV Adelby (LG Flensburg), TSB (LG Flensburg) -Stand Samstag 8.00Uhr

AKTUELL: Zeitplan (doc)

Trainingslager Hannover

Trainingslager Hannover
„Ein sehr gelungenes Trainingslager", so das Fazit der beiden Trainer Tine und Jan. 15 Athleten nutzten die Top-Bedingungen der Leichtathletik-Halle Hannover. 6 intensive Trainingseinheiten wurden absolviert. Sprint, Sprung, Wurf und vor allem die Gewöhnung an die bevorstehenden 200mBahn-Kurven standen im Mittelpunkt. Die Abende wurden in gemütlicher Runde gemeinsam verbracht. Alle Athleten kehrten zufrieden und gesund am gestrigen Abend nach Flensburg zurück.

Bilder Video

:verlinkte Seiten ohne Kategorie

Termine

SBV

BfdIntegration durch Sport